Homepage

Sterbe-Vorbereitung

Der Sterbevorgang

Rechte und falsche Trauer

Ankunft im Jenseits

Jüngstes Gericht; Verdammung oder Rettung

Das Mittelreich

Existenz von Höllen

Können Menschen unwissende Verstorbene aufklären?

Infos über die unsichtbare Realität


    Kurzfassung der Thesen:

    Sofern sich Verstorbene im Jenseits nicht davon überzeugen lassen, daß sie nun nicht mehr im irdischen Leib leben, werden sie evtl. in die Sphäre oder in den irdischen Körper anderer Menschen versetzt, um dort begreifen zu lernen, daß sie zwar weiterleben, aber in einem feinstofflicheren Körper existieren und weiterhin in Kontakt mit der materiellen Welt sein können.
    Die Anwesenheit Verstorbener in einem fremden irdischen Menschenkörper (Besessenheit) bewirkt im besetzten Menschen Einflüsse evtl. aufs Denken, Fühlen, Wollen und oft auch aufs Handeln bzw. auf die Gesundheit.

    Die dadurch entstehenden Symptome werden meist als Schizophrenie oder Depression interpretiert.

    Aufklärung von Sterbenden oder unwissenden Verstorbenen

    . Versuchen Sie, Sterbenden die grundlegenden Ähnlichkeiten vor und nach dem Erdenleben begreiflich zu machen! Dann wird der vollzogene Übergang rascher und sicherer begriffen!

    Auch wenn Ihr Ansprechpartner dagegen viele 'wenn und aber' einwenden oder sie auslachen mag, so erinnert sich ein Verstorbener doch nach seinem Übergang wahrscheinlich an diese Worte, sobald er seltsame Veränderungen erlebt, die für die Erde nicht üblich sind, z.B. daß

    • er durch Türen und Wände gehen oder
    • durch Gegenstände durchgreifen kann oder
    • niemand von den Angehörigen, Freunden und Bekannten ihn mehr anhört (außer, sie sind hellhörig).
    Durch Aufklärung des Verstorbenen über ein Medium oder Gedanken (Beispiele ) über seine Anwesenheit in einem fremden Körper kann der unwissende Verstorbene zum freiwilligen Verlassen des besetzten Menschen gebracht werden. Es sollten ihm die Grundregeln der geistigen Welt vermittelt werden und wie er seinen Weg jenseits gehen soll.
    Menschen können sich dadurch an der Aufklärung von unwissenden Verstorbenen beteiligen und ihnen bewußt machen, daß sie den irdischen Körper verloren haben.
    Wer das tun will, sollte im Gebet Jesus Christus bitten, eine ordnungsgemäße Verbindung mit dem orientierungslosen Geistwesen herzustellen, gleichzeitig aber auch um Schutz gegen unerbetene Fremdeinflüsse bitten.
    Dann sollte man in Gedanken oder mit lauten Worten den/die Verstorbenen darauf hinweisen, woran sie erkennen können, daß sie den irdischen Körper beim Sterben abgegeben haben.
    Sie sollten vor allem auf folgende Veränderungen hingewiesen werden, damit sie erkennen, daß sie im Jenseits sind:
    • evtl. vor dem Tod vorhandene Schmerzen sind weg
    • die Zurückgelassenen reagieren auf sie nicht mehr
    • sie können durch Türen, Wände und Menschenkörper durchgehen oder durchgreifen
    • sie können sich auch durch Gedankenkraft und ihren Willen fortbewegen
    • mit Gedanken und Willen können sie Dinge auflösen und erschaffen.
    • Zeit- und Raumerleben sind anders.
    Wenn der Geist seinen Leibestod bzw. den Übergang in die geistige Welt nun begriffen hat, sollte er darauf hingewiesen werden, daß er nun die Regeln für Geister kennenlernen sollte.
    Er soll Jesus Christus um die Zusendung geeigneter Schutz-, Führungs- und Lehrgeister bitten, damit sie ihn gegen höllische Geister schützen bzw. von ihnen befreien und dahin führen, wo es für ihre seelische Entwicklung momentan am besten ist.
    Man sollte den Verstorbenen auch klar machen, wie wichtig es nun für sie ist, die Ordnung Gottes kennenzulernen und nach Kräften freiwillig einzuhalten und möglichst viele gute Werke an anderen Geistern bzw. Menschen zu tun.
    Dann soll man mit ihnen gemeinsam Jesus Christus bitten, daß der/die Verstorbenen nun in die Obhut, in den Schutz und unter die Führung der Engel genommen werden mögen.
    Geht ein Geist trotz Aufklärung nicht freiwillig aus dem besetzten Menschen, kann er durch durch Bitten an Jesus Christus und einen Befehl im Namen Jesus Christi, zu weichen, durch Engel trotz Widerstand entfernt werden.

Home |  Zurück zur Themaübersicht Tod / Weiterleben