Homepage

Erschaffung von Engeln und Geistern

Ziele Gottes mit den Engeln; Prüfungen

Rebellion Luzifers und seiner Engel

Der Rettungsplan Gottes mit verlorenen Kindern

Ziele Satans

Strategien Satans und seiner Helfer

Menschwerdung Gottes wegen Satan

Sieg über Satan - Tipps

Satans Einsatz von Helfern (Dämonen = Teufeln)

Verknüpfung zu den Texten des Propheten Jakob Lorber (1800-64)


    Kurzfassung der Aussagen in Lorbers Werken

    Um seine Ziele zu erreichen, setzt Satan vor allem Helfer und Helfershelfer im Jenseits und im Diesseits ein.

    1) Weil Satans Macht seit seiner Besiegung durch Jesus Christus stark eingeschränkt ist, setzt er vor allem seine ehemaligen, mit ihm von Gott (=Jesus) abgefallenen Engel ein. Sie waren durch den langen Gang durch die Naturreiche wieder zu Menschen geworden, fanden aber nicht zur göttl. Ordnung zurück und dienen weiterhin Satan. Er setzt auch solche Verstorbene ein, die ihm durch Pakte, Einweihungen und Übertretungen der göttlichen Ordnung unterstehen. Sie schult er in seinen Methoden und schwört sie auf seine Ziele ein, um Gott und das von ihm ausgehende Wahre und Gute zu bekämpfen. {a jl.erde.056,09b}

    2) Die Menschen bilden sich durch Willensmißbrauch und Sünden zu Teufeln heran, indem sie böse Seelenanteile von Satan an sich ziehen und durch Dämonen, die ihren Gedanken, Willensimpulsen Taten entsprechen, besetzt (besessen) und gelenkt werden. {a jl.erde.056,10a}

    3) 'Teufel' heißt 'Schüler des Satans'. Sie unterscheiden sich von Satan darin, daß nur ihre Seele (Charakter) mit Satan gleichartig ist. Ihr Geist(funke) ist zwar gefangen, aber dennoch im Kern rein. Bei Satan ist dieser Kern böse. Daher werden voraussichtlich erst alle Teufel umkehren, bevor dies auch Satan tun muß.{a jl.erde.056,10b}


    Originaltexte über den Einsatz von Helfern (Dämonen = Teufeln):

    zu 1) Satan versucht, den Machtverlust, den ihm Jesus Christus zugefügt hat, durch Helfer zu kompensieren: a »Da Satan sich aber schon in solcher Zeit eine Menge gleichgesinnter Geister aus dem menschlichen Geschlechte herangebildet hatte, so wirkte er dann durch diese seine Engel; denn ein Diabolus oder Teufel ist nichts anderes als ein in der Schule des Satans herangewachsener und ausgebildeter Geist.« {a jl.erde.056,09b}

    zu 2) So entstehen aus Menschen Teufel: a »Das muß nicht etwa also verstanden werden, als wären solche Geister wirklich in einer Schule des Satans gebildet worden, sondern sie bildeten sich selbst zufolge jener Spezifika, die sie aus den Banden dieses Geistes in sich aufgenommen haben.« {a jl.erde.056,10a}

    zu 3) Jesus erklärt den Unterschied zwischen Satan und Teufeln so: a »Diese Geister, weil sie ebenfalls Grundböses in sich haben, heißen zwar 'Teufel', soviel als 'Schüler des Satans', unterscheiden sich aber dennoch gewaltig von ihm; denn bei ihnen ist nur das Seelische homogen (gleichartig) mit dem bösen Geiste, aber ihr Geist ist, obschon hart gefangen, dennoch rein, während der Geist des Satans das eigentliche Böse ist. Daher wird und kann es geschehen, daß alle Teufel noch gerettet werden, bevor der Satan in sich selbst die große Reise zu seinem ewigen Sturze unternehmen genötigt wird.« {a jl.erde.056,10b}

Home |  Zurück zur Themaübersicht Satan