Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

Die Entrückung der 'kleinen Herde'

bei der Wiederkunft Jesu und vor dem Feuer-Endgericht

Fragen und Antworten aus alten und neuen göttl. Offenbarungen


Inhaltsübersicht:


Was bedeutet 'Entrückung' oder 'Hinwegnahme'?

'Entrückung' oder 'Hinwegnahme' bedeutet, dass ein Mensch oder Gegenstand im physischen Zustand durch geistige Einflussnahme an einen anderen Ort auf dieser Erde oder anderswohin, auch in eine geistige Umgebung, wegtransportiert wird.
In der Parapsychologie bezeichnet man dieses Phänomen als 'Teletransportation' oder 'Translokation'.

Gibt es biblische und neue Hinweise für Entrückung?

In der Bibel und neuen Offenbarungen Gottes sind Entrückungen bzw. Hinwegnahmen im leiblichen Körper in die geistige Welt überliefert, z.B. von Henoch, Elia und Maria.
  • Henochs Entrückung: "Und dieweil er ein göttliches Leben führte, nahm ihn Gott hinweg, und er ward nicht mehr gesehen." (1. Mose.05,24)
    "Durch den Glauben ward Henoch weggenommen, daß er den Tod nicht sähe, und ward nicht gefunden, darum daß ihn Gott wegnahm; denn vor seinem Wegnehmen hat er Zeugnis gehabt, daß er Gott gefallen habe." ((Hebräer 11.5)
  • Elias Entrückung: "Und da sie miteinander gingen und redeten, siehe, da kam ein feuriger Wagen mit feurigen Rossen, die schieden die beiden voneinander; und Elia fuhr also im Wetter gen Himmel." ((2. Könige 2.11))
  • Hinweis auf die Endzeitentrückung durch Jesaja: "Aber der Gerechte kommt um, und niemand ist, der es zu Herzen nehme; und heilige Leute werden aufgerafft, und niemand achtet darauf. Denn die Gerechten werden weggerafft vor dem Unglück..." (Jesaja 57,01-02)
Im neuen Testament erwähnt Apostel Paulus in seinen Briefen die Entrückung der Gläubigen nach der Endzeitglaubensverfolgung:
  • "Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und dasselbe plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune schallen, und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden." (1. Kor.15,51 f.)
  • "Das sagen wir euch als ein Wort des HERRN, daß wir, die wir leben und übrig bleiben auf die Zukunft des HERRN, werden denen nicht zuvorkommen, die da schlafen. ...'
    denn er selbst, der HERR, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst.
    Darnach wir, die wir leben und übrig bleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken, dem HERRN entgegen in der Luft, und werden also bei dem HERRN sein allezeit." (1. Thessalonicher 4.15-17)
Jesus prophezeit die Entrückung im Zusammenhang mit der Endzeitglaubensverfolgung und seiner Wiederkunft und dem Weltgericht:

Wer wird entrückt?

Nur jene Christen, die trotz aller heftigen und lebensbedrohlichen Glaubensverfolgungen Jesus bis zu seiner Wiederkunft treu bleiben, an ihn als Gott glauben, nach seiner Lehre leben und in seinem Sinne wirken, werden von der Erde weggenommen. Jesus wies darauf hin, daß sich die Menschen der Endzeit ein Feuerstrafgericht selbst schaffen werden, sagte aber auch, wer unter welchen Bedingungen gerettet wird:
  • (jl.ev10.156,05) "... Wer da erweckt wird durch die Posaune (göttl. Warnungen durch logische Konsequenzen des menschl. Handelns, d. Hg.), der wird nicht erweckt zum Tode, sondern zum Leben (Wahrheit, Nähe zu Gott, d. Hg.); wer aber den Schall der Posaune (Warnungen durch Propheten und Strafgerichte, d. Hg.) nicht wird hören wollen, der wird auch nicht erweckt werden, sondern verbleiben in der Nacht seines Grabes (Irrtum, Lügen, d. Hg.) und in der Gefangenschaft des Meeres (Irrtümern, d. Hg.) bis zur Zeit, in der diese ganze Erde aufgelöst wird durchs Feuer. Denn wie zu der Zeit Noahs werden sie freien und sich freien lassen und sich gar nicht kümmern um die Stimme Meiner Erweckten; diese werde Ich aber dann gleich in einem Augenblick von dieser Erde entrücken und jene mit allen ihren Lieblingen dem alles zerstörenden Feuer preisgeben, zu dessen Entstehung die derzeitigen unbußfertigen Weltmenschen selbst das allermeiste beitragen.
    (jl.ev10.156,06) Und sehet, das wird ein letztes Gericht auf dieser Erde sein... "
  • "Nur, wer zu den Meinen gehört, der wird emporgehoben von der Erde und der Zerstörung entgehen, während der Anhang Meines Gegners voller Entsetzen den Untergang vor Augen sieht und von der Erde verschlungen wird." (BD 8164)
  • „Und wer ausharrt bis zum Ende, der wird selig werden .... " So lautet Meine Verheißung, die wohl die größte Anforderung stellt an euch, daß ihr ausharren sollt bis zum Ende .... Es wird nur eine kleine Herde sein, an der sich diese Verheißung erfüllen wird, denn es wird eine große Glaubensprobe von euch gefordert, deren Bestehen viel Kraft und innige Verbindung mit Mir bedingt, weil mit aller Schärfe vorgegangen wird gegen die Gläubigen von seiten der Machthaber und der Mensch nur Widerstand leisten kann mit Meiner Unterstützung, wenn er Meine Kraft in Anspruch nimmt, die ihm in inniger Verbindung mit Mir zuströmt." (BD 8164)

Wie groß ist die Schar der Entrückten?

Eine Zahl wird nicht genannt. Die Zahl der zur Entrückung kommenden Christen ist aber nur ein 'kleine Herde':
  • "Eine kleine Schar nur wird am Ende der Erde Mich in aller Herrlichkeit sehen können, und diese ist es, die entrückt wird vor den Augen ihrer Mitmenschen." (BD 5607)
  • "Eine kleine Schar nur wird es sein, die Mein Kommen erwartet vor dem jüngsten Gericht; wenige Menschen nur, die Ich zu den Meinen zählen kann." (BD 4054)

Wodurch verdienen Gläubige die Entrückung?

Der Glaube an Jesus als Gott, die Einhaltung seiner Lehre, ihre Treue zu Jesus und ihre Ausdauer und Standhaftigkeit im Glaubenskampf qualifiziert sie für die Errettung durch Jesus.
  • Es sind Menschen, "die im Glauben stark bleiben und Mich bekennen vor der Welt und die daher angefeindet werden in jeder Weise und um ihr Leben bangen müßten, wäre ihr Blick nicht geistig gerichtet und ihr Denken geistig gesinnt. Diese kleine Gemeinde aber weiß um das Ende, sie erwartet Mich im tiefsten Glauben und erträgt darum auch die äußerste Notzeit mit einer Standhaftigkeit, sie bekennt Jesus vor der Welt als Gottes Sohn, und darum hole Ich sie empor zu Mir und gebe ihnen einen paradiesischen Ort zum Aufenthalt, bis sie die neugestaltete Erde wieder betreten dürfen ..." (BD 4054)
  • "Von allen vier Winden, aus allen Reichen der Erde werde Ich die Meinen emporholen am Ende der Tage .... Denn überall, wo Menschen wohnen, sind die Meinen vertreten, die Mich lieben von ganzem Herzen und auch ihren Nächsten und aus dieser Liebe heraus auch erkennen den wahren Gott, den Vater von Ewigkeit, der in Sich Liebe, Weisheit und Kraft ist." (3791)
  • Ich werde "ihnen den Lohn geben für ihre Festigkeit im Glauben und für ihre Treue Mir gegenüber." (3791)

Woher kommen diese Gläubigen?

Überall auf der ganzen Welt leben treu bleibende Christen. Daher wird die Entrückung auch überall stattfinden.

Wie wissen sie, dass die Entrückung bevorsteht?

Sie erfahren das Kommen Jesu und ihre Entrückung von innen oder außen.
  • "Überall, wo Menschen wohnen, wissen die Meinen, daß die Zeit des Endes gekommen ist, weil der Geist dessen erweckt ist, der in der Liebe lebt, und er durch den Geist also von Mir belehrt wird über das, was kommt.... In allen Himmelsrichtungen ist Mein Wort vernehmbar, und es wird den Menschen dargeboten aus dem Reiche des Lichts, und sie nehmen es auf je nach ihrer Fähigkeit .... sie hören es als gesprochenes Wort im Herzen, sie nehmen es gedanklich auf, sie hören es durch Vermittlung Meiner Diener auf Erden, die erweckten Geistes sind. Und sie werden es immer als Wahrheit erkennen, weil sie nach dieser Verlangen tragen und durch ihren Lebenswandel, einem Wandel, der Meinem Liebegebot entspricht, sich würdig machen, von Mir belehrt zu werden." (3791)

Wann und wie erfolgt die Entrückung?

Zu einer Zeit, in der die nur noch kleine Schar der Christen in der Zeit der größten Trübsal und Glaubensverfolgung ihre endgültige Tötung vor Augen hat, erscheint nur ihnen sichtbar Jesus mit seinem Gefolge. Er hebt die Gläubigen am Tag des letzten Gerichtes, des Feuergerichtes, zu sich empor.
  • (jl.ev01.072,02) "So wie es zu a Noahs Zeiten war, so wird es auch dann sein; die Liebe wird abnehmen und völlig erkalten, der Glaube an eine aus den Himmeln an die Menschen geoffenbarte feine Lebenslehre und Gotteserkenntnis wird in einen finstersten toten Aberglauben voll Lug und Trug verwandelt werden, und die Machthaber werden sich der Menschen abermals wie der Tiere bedienen und werden sie ganz kaltblütig und gewissenlosest hinschlachten lassen, so sie sich nicht ohne alle Widerrede dem Willen der glänzenden Macht fügen werden! Die Mächtigen werden die Armen plagen mit allerlei Druck und werden jeden freieren Geist mit allen Mitteln verfolgen und unterdrücken, und dadurch wird eine b Trübsal unter die Menschen kommen, wie auf der Erde noch nie eine war! c Aber dann werden die Tage verkürzt (durch Jesu Wiederkunft und Entrückung der Gläubigen, d.Hg.) werden der vielen Auserwählten wegen, die unter den Armen sich vorfinden werden; denn wo dies nicht geschähe, könnten sogar die Auserwählten zugrunde gehen! (a Matthäus.24,37; =Lukas.17,26; b Daniel.12,01; Matthäus.24,21 .22; = Markus.13,19-20; =Lukas.21,23; jl.ev09.094,08; jl.ev05.083,10; jl.ev05.128,10-11*; jl.ev06.234,08; jl.ev07.054,06; jl.ev08.213,19-20; jl.ev06.234,08)
    03] Es werden aber bis dahin von nun an (ca. 23/24 n.Chr.) noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen! Alsdann aber werde Ich dieselben a Engel, so wie ihr sie nun hier sehet, mit großen Aufrufsposaunen unter die armen Menschen senden! Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken; und wie eine Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über alle die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen! (a Matthäus.24,31*; = Markus.13,271. Korinther.15,52; Offenbarung.08,02; 1. Thessalonicher.04,16; jl.ev06.173,08; jl.ev06.174,09-14; jl.ev10.156,04-05; jl.ev02.158,12)
  • "So aber einmal gar zu viele Menschen sich im Vollmaße ihres Bösen befinden, so wird von Mir aus, der noch wenigen Guten und Auserwählten wegen, die Zeit ihres ungestraften argen Waltens abgekürzt, und ihr eigenes Gericht und ihr Tod verschlingt sie vor den Augen der wenigen (entrückten, d.HG.) Gerechten, wie das zu Noahs und zu Abrahams und Lots Zeiten und auch zur Zeit Josuas teilweise der Fall war und von nun an auch fürderhin noch zu öfteren Malen der Fall sein wird."
  • (jl.ev06.207,12) "Zu Ende dieser Weltmenschenzeit - nicht etwa auch dieser Erde - wird es eben also gehen: Die Menschen werden in selbiger Zeit ... durch allerlei Maschinen, durch Feuerkraft getrieben, anfangen, mittels unglaublich tiefer Schächte und Löcher ins Innere der Erde zu dringen, durch die die höchst brennbaren Gase (Erdgas, Faulgase? d. Vf.) in großen Massen auf die Oberfläche der Erde dringen werden. Und wird einmal die atmosphärische Luft mit solchen Gasen zu sehr gesättigt sein, so werden sich diese beinahe um die ganze Erde entzünden und alles zu Asche verbrennen. Nur wenige Menschen werden dabei (durch Entrückung. d.Hg.) am Leben bleiben.
  • "Bevor dieses letzte Zerstörungswerk stattfindet, werden die Meinen entrückt werden .... Ich werde Selbst kommen, sie zu holen, sie werden Mich erschauen dürfen, wie Ich aus der Höhe zu ihnen herniederschwebe, sie werden die Hände verlangend nach Mir ausstrecken in höchstem Jubel und in heißer Liebe zu Mir, und Ich werde sie zu Mir ziehen, Ich werde sie hinwegholen, Ich werde sie zur Höhe heben, und sie erleben also einen Vorgang, der gänzlich den Naturgesetzen widerspricht." (BD 8743)
  • "So die Not und Drangsal unerträglich zu werden scheint, komme Ich Selbst und hole die Meinen zu Mir in Mein Reich .... Ich entrücke sie lebenden Leibes dieser Erde, die einer totalen Umgestaltung bedarf, und führe sie der neuen Erde wieder zu, so das Umgestaltungswerk vollbracht ist.." (3791)
  • "Die Stunde Meiner Wiederkehr rückt immer näher, denn das Ende der Erde ist nahe, und so der letzte Tag gekommen ist, werde auch Ich kommen in den Wolken, um die Meinen zu holen, bevor die Erde ihrer Auflösung entgegengeht .... was aber nicht heißen soll, daß die Erde als Gestirn vergeht, sondern daß nur eine Umgestaltung ihrer gesamten Oberfläche vor sich geht, die jedoch für euch Menschen gleich ist einer gänzlichen Vernichtung, weil nichts Lebendes dieser Vernichtung entrinnt, weil alles Geschöpfliche davon betroffen wird." (6037.htm)
  • "Die Gläubigen... werden sich sammeln und frohen Herzens sich vorbereiten für den Empfang des Herrn. Sie stehen am Ende ihrer irdischen Kraft und wissen, daß ihre Leidenszeit nun beendet ist, und einmütig bekennen sie sich in letzter Stunde für Gott, wenngleich dies Verlust des irdischen Lebens bedeuten soll, weil die Welt unbarmherzig gegen sie vorgeht. Doch das Erscheinen des Herrn macht einen Strich durch die Rechnung der Gottlosen .... Denn plötzlich sehen sie die Schar der Gläubigen sich vom Erdboden erheben und emporschweben zur Höhe .... Und gleichzeitig ertönen furchtbare Donner, und die Menschen werden voller Entsetzen inne, daß etwas Furchtbares über sie hereinbricht." (BD 3557)
  • "Ein ungewöhnliches Brausen wird die Luft erfüllen, so der Tag des Gerichtes im Anzuge ist. Und es wird dies für die Menschen das letzte Zeichen sein, jedoch nur als solches erkannt von den Gläubigen, die es mit großer Freude erfüllt. Denn nun erwarten sie das Kommen des Herrn." (BD 3557)
  • "Es ist ein Vorgang von so außergewöhnlicher Art, daß die Gottlosen nur höhnen und spotten, so davon zu ihnen gesprochen wird. Das Brausen werden sie wohl auch vernehmen, doch den Herrn in den Wolken sehen sie nicht, und darum schenken sie auch dem ungewöhnlichen Getön in der Luft wenig Beachtung und lassen sich nicht in ihrem Leben stören .... sie sind ausgelassen und skrupellos und gehen ihren Vergnügungen nach." (BD 3557)
  • "Nur die Meinen werden Mich sehen und Mir beglückt und preisend die Arme entgegenstrecken.... Und Ich werde sie emporziehen vor den Augen ihrer Mitmenschen." (BD 6681)

Hand nach rechts s. auch

Warum beginnt die Erdzerstörung unmittelbar nach der Entrückung?

Der zeitliche Abstand zwischen Entrückung und Vernichtungsbeginn beträgt allenfalls wenige Stunden. Das hat geistige Gründe:
  • Es ist zwischen der Entrückung der Meinen und dieser letzten Zerstörung keine lange Zeit mehr, denn die Entrückung würde für die zurückbleibenden Menschen ein Glaubenszwang sein, und dieser wäre völlig wertlos, denn eine freie Entscheidung würde dann ausschalten. Und die Menschen hatten zuvor Zeit genug dazu und wurden unaufhörlich ermahnt und gewarnt, und jeder, der noch zur Besinnung kommt zuvor, wird auch noch angenommen und vor dem Untergang der Erde abgerufen, auf daß ihm noch im Jenseits weitergeholfen werden kann." (BD 8743)
  • "Es kann unmöglich die Entrückung schon längere Zeit zuvor stattfinden, weil solche ungesetzlichen Vorgänge die Menschen zu anderem Denken zwingen würde. " (BD 8743)

Wer kann die Entrückung verstehen?

Ungläubige können an eine Entrückung (Levitation) nicht glauben und ein solches Geschehen auch nicht begreifen:
  • "Nur dem wissenden, tief in der Erkenntnis stehenden Menschen ist der Vorgang der Entrückung verständlich und darum glaubhaft, doch er krönt eine Zeit banger Nöte und Leiden, er ist der Abschluß und der Beweis der Herrlichkeit Gottes, der auch den Seinen ein Los bereitet, das von Seiner Herrlichkeit zeugt." (BD 3557)
  • "Es ist der Vorgang der Entrückung nicht faßbar für die Menschen dieser Erde, denn es spielt sich etwas völlig Ungesetzliches ab, etwas Widernatürliches, das unglaubhaft bleibt allen, die nicht an Mich glauben und um Meinen Heilsplan von Ewigkeit wissen." (BD 5607)
  • "Der Vorgang der Entrückung ist ebensowenig vorstellbar, weil er völlig außergesetzlich vor sich geht und solches noch nie auf der Erde erlebt worden ist, daß die Menschen emporgehoben werden lebenden Leibes und entführt .... daß Ich sie unversehrt versetze in ein paradiesisch schönes Gelände, von wo aus sie dann der neuen Erde zugeführt werden, sowie diese gestaltet ist nach Meinem Willen. Und Ich werde keine Zeit dazu benötigen, denn alles Geistige harrt nur der Einzeugung in die Schöpfungswerke, die seinem Reifegrad entsprechen, um seinen Entwicklungsweg fortzusetzen." (BD 7425)
  • "Der Vorgang der Entrückung und Meine Wiederkunft zur Erde ist nur Meinen Gläubigen verständlich und darum auch glaubhaft. Und ob Ich auch immer wieder diese Meine letzten Ereignisse begründe und zu erklären suche .... Die Menschen dieser Erde werden nichts Ungewöhnliches, Natur-Widriges gelten lassen, weil sie für Geistiges kein Verständnis haben, weil sich ihnen auch nichts Geistiges offenbaren kann .... Und darum werden sie Mich auch nicht erblicken können, wenngleich ihr, Meine Gläubigen, jubelnd und verlangend die Hände nach Mir ausstrecken werdet .... Sie sehen nichts." (5799)
  • "Nur der Glaube kann solches fassen, der Verstand aber wehrt sich dagegen und zweifelt, bis der Tag gekommen ist." (BD 5607)

Wie werden die Zurückbleibenden reagieren?

Wer nicht zu denen gehört, die sichtbar entrückt werden, erkennt nun, dass die Vorhersagen über ein solches Geschehen Realität sind und aufgrund der nun einsetzenden Magmaausbrüche auch die Vernichtung der ganzen (Rest)Menschheit und der Erdoberfläche unmittelbar bevorsteht. Entsprechend groß ist auch ihr Entsetzen und ihre Panik.
  • "Der Vorgang der Entrückung bleibt ihnen (den Gottlosen) nicht verborgen und wird sie in großes Entsetzen stürzen .... denn auch dieser ist naturwidrig, daß ihr Mir entgegenschwebt, daß Ich euch zu Mir ziehen und eure Körper also lebend die Erde verlassen werden, der Höhe, dem Licht entgegen." (5799)
  • "Wenn aber dies (Entrückung der Christen, d.Hg.) geschehen wird, dann wird ein Heulen und Wehklagen auf der Erde anheben, denn dieser „Vorgang der Entrückung" ist von allen Menschen auf der Erde zu sehen und löst.... weil er außergesetzlich ist.... ein ungeheures Entsetzen aus, denn nun wissen sich die Menschen, die zurückbleiben, dem Verderben preisgegeben." (BD 6681)
  • "Der Jubel der Meinen (bei der Wiederkunft Jesu, d.Hg.) wird von den anderen Menschen vernommen, den sie sich vorerst nicht zu erklären vermögen, weil sie selbst nichts erschauen und daher nur von einer gewissen Bangigkeit erfaßt werden, die sich zur höchsten Angst und zum Entsetzen steigert, wenn sie das plötzliche Verschwinden der Meinen sehen, wenn sie sich keine Erklärung geben können dafür, daß alle jene ihnen unerreichbar sind, die sie verfolgen mit ihrem Haß .... daß diese plötzlich nicht mehr unter ihnen weilen und unauffindbar sind...." (BD 8743)
  • "Doch was (Wiederkunft Jesu, d.Hg.) bei den Meinen große Freude und Jubel auslöset, das wird den anderen zum Entsetzen, zum Gericht sein .... Denn diese werden Mich zwar nicht zu sehen vermögen, aber die ungewöhnlichen Erscheinungen wahrnehmen, daß die, denen sie nachstellten, vor ihren Augen zur Höhe entschwinden .... Und dieses Erlebnis wird ihnen zum Gericht, denn plötzlich wird ihnen ihre Schlechtigkeit offenbar, und auch das sichere Ende ist ihnen nun zur Gewißheit, dem sie nicht entfliehen können." (6037.htm)

Hand nach rechts s. auch

Wie wird der Untergang der Ungläubigen, Boshaften erfolgen?

Kurz, d.h. nur wenige Stunden nach der Entrückung treten Magmaeruptionen aus der Erde auf, es kommt zu Feuer-Ausbrüchen, Erdspaltungen, Vulkanausbrüchen, Riesenstürmen, Wüten aller Elemente. In diesem Inferno überlebt niemand mehr.
  • "Es wird wohl eine strahlende Helligkeit (durch Jesu Kommen, d.Hg.) sein, die aber von jenen (ungläubigen, d.Hg.) Menschen als unerträglich empfunden wird. Doch sie werden keine lange Zeit zum Überlegen haben, weil das letzte Ende bald folgen wird .... Und die strahlende Helligkeit wird weichen einer fast undurchdringlichen Finsternis, welche die Menschen zur Verzweiflung bringt. Dann finden Eruptionen statt, Feuer-Ausbrüche, Erdspaltungen, so daß kein Mensch sich retten kann und von der Erde alle verschlungen werden ...." (BD 8743)
  • "Doch ehe sie (Gottlosen) zur Besinnung kommen ob der übernatürlichen Erscheinung einer Entrückung, ist schon ihr Ende gekommen .... die Erde wird sich öffnen und alle verschlingen, die Mir abtrünnig sind und bleiben bis zum Ende. (BD 5607)
  • "Die (Gottlosen) sind dem leiblichen und geistigen Tode preisgegeben. Denn sowie jene (entrückte Christen, d. Hg.) die Erde verlassen haben, fällt diese der Vernichtung anheim, d.h. alles, was in, auf und über ihr lebt, wird von den Flammen aufgezehrt werden, die aus der Erde hervorbrechen und kein Schöpfungswerk auslassen. Doch die Meinen werden nicht von diesem Vernichtungswerk betroffen werden, denn Ich hole sie zuvor schon hinweg, und der Anblick ihrer plötzlichen Entrückung wird die Menschen in Entsetzen stürzen, denn die Meinen entschwinden vor ihren Augen zur Höhe." (BD 5607)
  • "Durch den ungewöhnlichen Vorgang der Entrückung (der Christen, d.Hg.) erstarrt, sind sie (die Gottlosen) unfähig zu denken, sie suchen zu fliehen und sehen überall das gleiche .... aus der Erde hervorbrechende Feuerflammen, vor denen es kein Entrinnen gibt. Und sie finden ein Ende in schrecklichster Art, denn es gibt keine Rettung für die Menschen, die gleich Teufeln auf der Erde wüten und voller Sünde sind." (BD 3557)

Hand nach rechts Mehr über

Kann die sichtbare Entrückung noch letzte Ungläubige retten?

Durch die sichtbare Entrückung der Christen bietet sich den Ungläubigen eine letzte Chance zur Einsicht und Umkehr.
  • "Das Licht (von der Wiederkunft Jesu, d.Hg.) erschauen die Ungläubigen nicht, weil sich das Licht nicht Eingang verschafft, wo es noch auf Widerstand stößt. Denn auch der Vorgang der Entrückung, das ungewöhnlichste Erleben auf dieser Erde, könnte noch die Menschen bekehren, die davon Kenntnis erhielten, wenngleich sie es nicht angenommen haben .... Ein kurzer Gedanke daran könnte noch in letzter Minute den Menschen zu einem Ruf zu Mir veranlassen, und er wäre gerettet vor dem Verderben .... Darum lasse Ich die Entrückung sichtbar vor sich gehen, um wahrlich jede Rettungsmöglichkeit auszunützen. Doch die Herzen der Menschen sind schon zu sehr verhärtet, als daß sie Meine Liebe zu erkennen vermögen." (5799)
  • "Würden sie Mich zu schauen vermögen in dieser Stunde (der Wiederkunft Christi, d.Hg.), dann streckten sie sicher alle ihre Hände Mir zu .... Doch dieses Sich-Mir-Ergeben wäre völlig zwecklos, weil es ein erzwungener Glaube wäre an Mich, hervorgerufen durch die übernatürliche Erscheinung Meiner Selbst .... Doch auch die Entrückung der Meinen könnte in ihnen den Glauben an Mich noch in letzter Stunde aufleben lassen, und Ich würde ihnen wahrlich noch in letzter Stunde gnädig sein .... Doch sie sind schon zu sehr in den Banden des Gegners, und sie können sich nicht mehr von ihm lösen, und darum werden sie in die Erde versinken, und es wird ihnen das Los nochmaliger Bannung in der festen Materie beschieden sein, das sie selbst verschuldet haben." (6037.htm)
Hand nach rechts Mehr dazu

Erleben die Entrückten den Vorgang der Totalverbrennung der Erdoberfläche bewußt und vollumfänglich mit?

Die Entrückten sollen bewußt vollumfänglich die Vernichtung der Erdoberfläche in einem gigantischen Feuermeer miterleben, damit sie auf der neuen Erde davon als Augenzeugen berichten können.
  • "Die Zerstörung spielt sich vor den Augen der Menschen ab, doch in ihrem großen Entsetzen achten sie nur auf sich selbst, d.h., sie sind in der Todesangst nur darauf bedacht, sich zu retten, was ihnen aber unmöglich ist. Dagegen werden die Gläubigen, die Gott vor der völligen Zerstörung entrückt, das Werk des Unterganges der alten Erde verfolgen können, denn es wird sich abspielen vor ihren Augen, auf daß die Macht und Herrlichkeit Gottes offenbar werde." (BD 4086)
  • "Es bedeutet das Ende dieser Erde für alle noch lebenden Menschen eben das Ende dieser (Erde), denn auch die Meinen werden es erleben, nur in einem Zustand, wo ihnen jegliches Leid erspart ist, wenngleich sie den Vorgang verfolgen können, weil dies Mein Wille ist .... Denn da sie nun vollgläubig sind, sollen sie auch Meine Macht und Herrlichkeit erleben, und so auch werden sie die große Heerschar Meiner Engel um Mich erblicken können, und daher werden sie nun auch tauglich sein, als Stammeltern die neue Erde zu beleben, die wohl auch das Werk eines Augenblickes für Mich sein wird, wenn Ich allem frei gewordenen Geistigen wieder eine Außenform geben will zum weiteren Ausreifen." (BD 8743)
  • "Noch im Leib lebende Menschen versetze Ich an einen Ort des Friedens im Augenblick, sie selbst aber werden bewußt diesen Vorgang erleben und des Jubels und Lobes für Mich voll sein .... Denn sie haben die Treueprobe bestanden, sie sollen nun den Lohn empfangen für ihre Liebe zu Mir und den Glauben an Mich, und Ich öffne ihnen das Paradies." (BD 5607)
  • "Die Schar der Gottgetreuen... sieht das Ende der alten Erde; vor ihren Augen spielt sich das göttliche Vernichtungswerk ab, während sie selbst ihm entgangen sind und wohlgeborgen an einem Ort des Friedens weilen, wie es Gott verheißen hat." (BD 3557)
  • "Die Vorgänge, die sich am Ende abspielen, werden nur von wenigen (entrückten, d.Hg.) Menschen verfolgt werden können, weil sie berichten sollen dem kommenden Menschengeschlecht auf der neuen Erde von Meiner Macht und Herrlichkeit, von dem Beenden der alten und Beginn der neuen Erlösungsepoche. Diese wenigen aber hebe Ich von der Erde hinweg, sowie das Ende gekommen ist." (BD 6681)

Wohin gelangen die Entrückten?

Ob die entrückte 'kleine Christenherde' in eine rein geistige Welt oder auf eine paradiesische, friedliche, erdähnliche Umgebung gebracht wird, wird nicht offenbart.
  • "Ihr (Entrückte, d.Hg.) aber sollt Mich sehen .... und alles Leid wird vergessen sein, denn nun seid ihr schon nicht mehr Bewohner dieser Erde, sondern in Meinem Reich, denn ein Ort des Friedens nimmt euch auf, der nicht mehr an die alte Welt gemahnt." (5799)
  • "Diese kleine Herde, die Mir treu bleiben wird auch im schärfsten Glaubenskampf, werde Ich erretten aus höchster Not, Ich werde sie versetzen (an) auf einen Ort des Friedens, um ihnen dann die neugestaltete Erde wieder zum Aufenthalt zu geben, auf daß eine neue Zeit beginne, eine Zeit des Friedens und der innigsten Verbundenheit mit Mir, Der Ich Selbst dann unter den Meinen weilen kann, weil ihre große Liebe zu Mir dies zuläßt." (BD 8164)

Hand nach rechts s. mehr dazu

Welche Aufgabe wartet auf die Rückkehrer auf die erneuerte Erde?

Die entrückten Christen bleiben so lange in ihrer paradiesischen Umgebung, bis Jesus die vom Feuer vernichtete Erdoberfläche wieder durch einen Schöpfungsakt bewohnbar gemacht hat. Dann werden die Entrückten auf diese erneuerte Erde zurückgebracht und bilden dort nun den Stamm für eine neue Erlösungsperiode. Sie überliefern das Wissen um die vergangene Zeit und das Ende an die Nachkommen auf der neuen Erde.
  • (jl.ev06.207,12) "Doch die da (durch die Entrückung, d.Hg.) bleiben werden, die werden aber dann auch Menschen von echtem Schrot und Korne sein. Diese werden dann wahrhaft eine ganz erneute Erde bewohnen, und ihr und viele, die nach euch in Meinem Namen kommen und erweckt werden, werden ihre Lehrer und Führer sein.
    (jl.ev06.207,13) Von da an erst wird Mein Reich auf dieser Erde vollends ausgebreitet sein, und die Menschen der Sonne werden mit Meinen Kindern dieser erneuten Erde in eine vollste und gleichberechtigte Gemeinschaft treten und großwachsen in der Liebe Meiner vollwahren Kinder."
  • (jl.ev08.048,03) "Ihr müsset aber dabei nicht etwa der Meinung sein, als würde dann diese natürliche Erde vergehen und in eine neue umgewandelt werden, sondern nur die Menschen werden durch die Vollaufnahme der göttlichen Wahrheit in ihre Herzen als wahre Brüder und Schwestern in Meinem Namen unter sich eine neue geistige Erde schaffen."
  • "Ich weiß um den Reifezustand aller Menschen, besonders aber derer, die am Ende für Mich streiten wider den Satan. Und solche Menschen benötige Ich als Stammeltern für die neue Erde. Ich werde sie segnen, körperlich und geistig, und die neue Erde wird zum paradiesischen Aufenthalt für sie werden, Kinder und Kindeskinder werden in inniger Verbindung mit Mir stehen, und das Menschengeschlecht wird voller Liebe sein." (BD 4319)
  • "Warum Ich ihn nicht zu Mir nehme ins geistige Reich (statt der Entrückung im Leib, d.Hg.)? Wer diese letzte Glaubensprobe besteht und Mich erkennt, der ist geeignet dazu, den Stamm des neuen Geschlechtes zu bilden, und aus ihm wird hervorgehen eine neue Generation, denn die Erde soll wieder belebt werden, und zwar mit Menschen, die geistig weit vorgeschritten sind und ein Leben führen für Mich und mit Mir. Und diese Menschen will Ich Selbst Mir ziehen ...." (BD 4319)
  • "Dies ist das Ende einer Erlösungsperiode und der Beginn einer neuen, sowie die alte Erde wieder neu gestaltet ist durch den Willen Gottes. Dann werden die Gottgetreuen weiterleben als Stamm des neuen Menschengeschlechtes, mit welchem die neue Erlösungsepoche beginnt." (BD 3557)
  • "Eine neue Erlösungsperiode beginnt, und die Meinen werden der Stamm sein des neuen Geschlechtes auf der neuen Erde." (BD 5607)


Quellen: BD 4955; BD 3557; BD 5607; BD 6681; BD 8164

Zurück zur Themaübersicht Kennzeichen, Ereignisse der Endzeit Kennzeichen, Ereignisse der Endzeit

Letztes Update: 21.06.2017