Homepage

Synergieeffekte von Licht(globuli), Sauerstoff(wasser), Salz(wasser) und Bewegung

Gemeinsame Grundursachen/Behandlungen vieler Störungen/Erkrankungen


Mittel Licht Sauerstoff Wasser Salz Bewegung
Mangel Organisch
  • "Mensch wird schlaff... apathisch... verliert alle Lebensenergie... wenn man Licht entzieht" {Liberman S.29}
  • geschwächtes Immunsystem
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Stoffwechselstörungen
  • Osteoporose
  • Rheumatismus
  • Bronchialasthma
  • Hautkrankheiten
  • Allergien
Psychisch
  • Depressionen: "Winterdepression (SAD, saisonal abhängige Depression)
  • erhöhtes Schlafbedürfnis
  • verlängerte Schlafdauer, ohne wirklich gestärkt zu sein
  • Leistungsabfall
  • Konzentrationsstörungen,
  • Lustlosigkeit
  • Interessenverlust
  • Rückgang der Phantasiefähigkeit
  • Lernprobleme
  • Heisshungerattacken (Adipositas)
  • Vitalitätsverlust
  • Leistungsabfall,
  • geistiger und körperlicher Erschöpfung.
  • Nachlassen der Konzentrationsfähigkeit, Kopfschmerzen, Unlust, zu einem Leeregefühl bei chronischem Sauerstoffmangel im Gehirn. Das Gehirn ist nämlich besonders empfindlich gegen Sauerstoffmangel . Wird die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn nur für wenige Minuten unterbrochen, so treten nicht wiedergutzumachende Schaden auf.
  • Störungen im Gesamtnervensystem sind weitere Folgen
  • Anschwellen die Gefäßwandzellen der Kapillaren (die feinsten Blutgefäße im Körper). Dadurch verkleinert sich der Querschnitt der Kapillare und die Durchblutung der Kapillare (Mikrozirkulation) verschlechtert sich.
  • Fehlsteuerungen der Durchblutung und der Organfunktionen.
  • Mindere Durchblutung hat ebenfalls ein geringeres Sauerstoff-Angebot für die Zelle zur Folge. Dieser nunmehr kritische Sauerstoffmangel stellt jedoch einen erheblichen Risikofaktor für die Gesundheit dar:
  • Prof. von Ardenne stellte bei eingehenden Untersuchungen fest, daß Sauerstoffmangel maßgeblich an den Ursachen der meisten chronischen Beschwerden, Krankheiten und Leiden beteiligt ist.
  • Stoffwechselschlacken in den Herzmuskelzellen und damit Schädigung der Zellen treten auf, weil der Herzmuskel sehr sauerstoffbedürftig ist. Ungenügende Sauerstoffversorgung und gestörte Zellatmung führen zur Bildung von Herzmuskelschwäche und Atemnot bei geringsten Anstrengungen sind die Folgen.
  • Verkalkung der Arterien, weil Sauerstoffmangel der häufigste und tückischste Feind der Gefäßwandzellen ist. Er ist Hauptursache der Arterienverkalkung.
Wassermangelzeichen/folgen:
  • chron. Erschöpfung
  • Depression
  • Hormonungleichgewicht
  • Gewebe steif
  • Knochen spröde
  • Sehnen/Muskeln reißen leichter
  • Wassermangel im Körper ist Auslöser Nr.1 für Tagesmüdigkeit..
  • schon geringe Dehydrierung verlangsamt Stoffwechsel um 3%..
  • Gifte werden nicht mehr ausgeschieden
  • die Elastizität der Zellen nimmt ab.. die Zellen kristallisieren
  • Zellen mit Wassermangel funktionieren nicht richtig ->
  • Körper und Gehirn beginnen zu versagen
  • Alle Nährstoffe, Enzyme, Vitamine können im Körper nicht verwertet und transportiert werden, wenn nicht eine ausreichende Menge Wasser vorhanden ist"
  • Gehirn ist auf Wasser-Elektrizität angewiesen.. übermäßig viel Coffein (Kaffe) verringert ATP-Energie in Gehirn/Körper.. Ist möglicherweise Ursache für kürzere Konzentrationsspanne.. Schwächung Herzmuskel" {Batmanghelidj S. 74}
  • Bereits 2% Flüssigkeitsverlust können auslösen:
Mangel an vollwertigem Salz kann
  • Müdigkeit, chronische, CFS: {Batmanghelidj, S.95} ... "je ausgetrockneter der Körper, desto müder" S.108 ... "Gehirn leidet an niedrigem Energiepegel -> Müdigkeit, Schläfrigkeit" S.108
  • zu Wasserverlust des Körpers führen {Batmanghelidj S.73}
  • Durstgefühl stören: "Die Menschen scheinen ihr Durstgefühl zu verlieren und können Wassermangel nicht mehr wahrnehmen" {Bhutangeli: S.29}
  • zu Salzhunger führen, der dann aber meist mit salzhaltigen Snacks, Gebäck etc. gedeckt wird, die aber fast ausschließlich minderwertiges, raffiniertes Salz enthalten. Da hiervon fast immer zu viel zu sich genommen wird, entsteht Salzüberschuß (hinsichtlich schädlichen Salzes) und Zellwasserverluste großen Ausmaßes bei gleichzeitigem fortbestehendem Mangel an Vollwertsalz.
  • Salz im Organismus zurückbehalten (Remineralisation). Dies kann sich dann im Körper ablagern, ihn verschlacken, was zur Gefäßverengungen, Gichtablagerungen etc. führen kann.
  • Schmerzen verursachen{Batmanghelidj S.51}
  • dieselben Symptome wie Wasserknappheit verursachen, z.B. arthritische Beschwerden {Batmanghelidj S.118}
  • "mangelnde Blasenkontrolle kann Folge zu niedriger Salzaufnahme sein.. Salz ist unbedingt erforderlich, um Blasnemuskeltonus/-kraft zu erhalten" {Batmanghelidj, S.142}
  • in Kombination mit zu wenig Licht, Wasser, Sauerstoff und Bewegung verschiedenartigste Krankheiten hervorrufen, weil sich dann Schlacken ansammeln. Diese verstopfen Bindegewebe/Gefäße, bewirken Übersäuerung, Schmerz, Osteoporose, Hirnschäden.
  • kann für die Entstehung von Osteoporose verantwortlich sein. Knochen wird dann Salz entzogen, um den Gehalt im Blut im Normalbereich zu halten {Batmanghelidj S.155}
  • die Knochenstruktur schwächen. Osteoporose ist größtenteils das Ergebnis von Wasser- und Salzmangel im Körper {Batmanghelidj2 S.145}
  • Nächtliche Muskelkrämpfe auslösen
  • Schwindel- und Schwächegefühle im Zusammenhang mit Wassermangel herbeiführen {S.155 Buthangeli} Schwindelanfällen vorbeugen: wenn nach Duschen Schwindel auftritt: Körper enthält nicht genügend Wasser, um Gehirn zu versorgen, wenn sich durch das warme Wasser die Blutgefäße der Haut öffnen.. Abhilfe: vor dem Duschen Wasser trinken." "Wird einem nach dem Aufstehen schwindelig, sollte man mehr Wasser, mehr Salz aufnehmen{Batmanghelidj S.152}
  • Übersäuerung der Zellen auslösen. Hoher Säuregehalt schädigt DNA-Struktur. Neg. Wirkungen auf Nerven. "Salz ist wichtig, um überschüssige Säure aus den Zellen zu ziehen.. insbesondere aus den Gehirnzellen" {Batmanghelidj S.141}
  • "Insulin unabhängigen Diabetes herbeiführen": Therapie: mehr Wasser und vollwertiges Salz... tägl. körperliches Training.. Salz liefert nötige Aminosäuren für Wiederherstellung von Gewebe/Gehirnzellen" {Batmanghelidj S.128} "Salzarme Diät trägt nicht dazu bei, den hohen Blutzuckerwert eines Diabetikers zu korrigieren.. täglich etwas mehr (naturbelassenes) Salz verwenden" {Bhutangeli: S.125}
  • Krebs herbeiführen" {Batmanghelidj, S.15}. "viele Krebspatienten haben niedrigen Salzspiegel" {Batmanghelidj, S.155}
                 
Abhilfe Lichtglobuli
  • sie wirken universell belebend, kräftigend für den ganzen Organismus. {jl.hson.002,01 ff.}
  • Sie ersetzen im Ätherkörper (Seele) alles Fehlende und wirken daher generell seelen-stärkend und vitalisierend bei verschiedensten funktionellen und organischen Schwächen. Insofern wirken sie sehr umfassend gesundheitsfördernd. {jl.hson.002,02; jl.hson.001,09; jl.hson.001,12; jl.hson.001,13}
  • sie erhöhen generell die Spannung in allen noch funktionsfähigen Zellen {jl.hson.001,10; jl.hson.001,11; jl.hson.001,12; jl.hson.002,02}
  • sie beleben und vitalisieren alles, was noch reaktionsfähig ist {jl.hson.001,22}
  • unterstützen und stärken die seelischen- und körpereigenen Abwehrkräfte und damit das Immunsystem
  • unterstützen die Entgiftung und Ausleitung gelöster Schlackenstoffe { jl.hson.002,02b}
  • erleichtern und verbessern die Reizübertragung zwischen den Nervenzellen und Synapsen
  • entlasten und stärken die Nerven und wirken ebenfalls positiv aufs Blut, indem sie fehlende Energien des Ätherkörpers ersetzen {jl.hson.001,11}
  • wirken regenerierend auf Zellen, Organe und Funktionen {jl.hson.001,38} (wie besonnter asiat. Rhabarber und Ginseng)
  • aktivieren schulmüde Kinder, beruhigen nervöse und aggressive Kinder und Jugendliche
  • wirken als Stimmungsaufheller und energetische Blockadebrecher, helfen, leichte und schwerere Gemütsverstimmungen zu überwinden
  • dämpfen Entzündungen, besonderes des Rachenraumes
Gesundheitswirkungen von UV-Licht
    Krankheitsschutz
    • hilft gegen viele Infektionskrankheiten
    • wirkt antibakteriell, daher z.B. zur Desinfektion von Krankenhäusern und OP-Sälen..
    • erhöht Widerstandskraft (Immunsystem) des Körpers
    Atmung
    • gegen Atemweginfektionen, z.B. Tuberkulose
    • Asthma
    Schmerzen
    • Gicht
    • Arteriosklerose
    • rheumatische Arthritis
    • Ischias
    Hautschutz
    • erhöht Widerstandskraft der Haut gegen Infektionen
    • zur Behandlung von Wunden, Verbrennungen,
    • bei Hautkrankheiten, z.B. gegen Psoriasis.. {Liberman S.182 ff}
    • Ekzeme, Akne
    • Hauttuberkulose.. Lupus vulgaris wurde geheilt mit UV-Lichtquelle von Kohlebogenlampe (Liberman S.99) "je höher die UV-Dosis, desto größer der Erfolg... es half aber nicht, wenn UV-undurchlässige Sonnenbrillen getragen wurden" (Liberman S.181)  
    Blut
    • senkt Blutdruck. Schon eine einzige Behandlung mit UV-Licht bewirkt einen deutlichen Rückgang des Blutdrucks, der fünf bis sechs Tage anhält. An der Berliner Charité untersuchten Wissenschaftler die Wirkung von UV-Licht auf Patienten mit krankhaftem Bluthochdruck. Nach der vierwöchigen Studie stellten sie fest, dass sowohl der Ruhe- wie auch der Belastungsblutdruck deutlich zurückgingen. Überraschendes Nebenergebnis: dieser positive Effekt hielt noch mehrere Monate nach der Studie an.
    • verbessert die Sauerstofftransportfähigkeit des Blutes
    • senkt Blutzucker
    • senkt Cholesterinwerte im Blut
    • senkt Cholesterinwerte im Blut
    • gegen Anämie
    Herz
    • erhöht Herzleistung Es kann eine Zunahme um bis zu 39 % beobachtet werden. Dabei kräftigen sich die Herzmuskeln, und die Pumpleistung des Herzens steigt an.
    • senkt die Herzfrequenz im Ruhezustand
    • verbessert EKG-/Blutwerte bei Arteriosklerose Arteriosklerose ist eine chronisch fortschreitende, degenerative Erkrankung besonders der inneren Arterienwandschicht. Durch Eindringen von Blutplättchen in die Zellzwischenräume der innersten Gefäßwandschicht, gefolgt von fettähnlichen Ablagerungen, entstehen atheromatöse Veränderungen, die zum Zelluntergang und schließlich zu einer starken Vermehrung der Bindegewebsfasern in dieser Wandschicht führen (= Sklerose). Hierdurch verhärtet sich die Arterienwand und büßt ihre natürliche Elastizität ein. Herdförmige Ablagerungen, insbesondere von Cholesterinkristallen, die auch in den Bereich der mittleren Gefäßwandschicht eindringen, lösen dann starke, entzündliche Reaktionen und einen weiteren Gewebszerfall aus. Schließlich kommt es zu Kalkablagerungen. Die Herde brechen auf, und es entstehen Geschwüre, auf denen sich Blutgerinnsel niederschlagen. Der vollständige Verschluss einer Arterie, beispielsweise durch Thrombenbildung, führt zum Absterben des betroffenen Gewebes (Herzinfarkt, Schlaganfall, Brand).
    Zellwachstum/-reparatur/-verjüngung
    • verjüngt Zellen durch Blutreinigung über die Augen: in 2h läuft Blut einmal am Auge vorbei, Sonnenlicht/UV-A/B/C reinigt Blut von Viren mit Hüllen wie Aids, Herpes-simplex, Masern, Leukämie.
    • verhindert Karies
    • Paramecien mit UV-C bestrahlt wurde in der DNS beschädigt, die Lebensdauer reduziert=Alterung.. Mit UV-A-Licht wurde es wieder repariert, die Zellschäden in der DNS geheilt = Alterung gestoppt. 2. Bestrahlung mit UV-A verlängerte Lebensdauer Zellen um bis 50% ggü. Kontrollgruppe" {Liberman S.140f}
    • "Kürbissamensprossen kamen unter fluoreszierendem Licht nicht zu voller Reife.. bestens, als UV hinzugefügt wurde" (Liberman S.83)
    Krebsschutz/heilung
    • Man konnte Krebs bei Fischen durch UV-Strahlen .. rückgängig machen..
    Ausscheidung, Entgiftung Sonstige Wirkungen
    • hilft bei Gewichtsabnahme (regt Schilddrüse an)
    • Stresshormone werden durch UV-Licht zügig abgebaut. Stress verengt das Sehfeld und ist somit für eine verminderte Informationsverarbeitung und schlechtere Lernfähigkeit verantwortlich (derselbe Effekt wird durch Lärm hervorgerufen). Als Folge davon benötigen viele Leute eine Brille. Und diese wiederum verhindert die Aufnahme von UV-Licht, womit die Stresshormone abgebaut werden könnten...

Sauerstoffangereichertes Wasser
Energie
  • mehr Vitalität; mehr Luft bedeutet mehr Energie, schnellere Laufzeiten. Der im Magen-Darm-Takt nicht verbrauchte zusätzliche Sauerstoff kommt dem Energiepotential des gesamten Körpers zugute und verbessert Wohlbefinden, Vitalität und Leistungsfähigkeit.
  • liefert die notwendige Energie, heizt das Feuer für die Verbrennung an
  • erhöht die Energieversorgung der Zellen
  • Belastbarkeit und Ausdauer der Muskeln, Organe und Zellen erhöht sich, denn sie beruht auf ausreichender Zufuhr von Wasser und Sauerstoff-Ionen. Dadurch schnellere Regeneration von Muskeln etc.
  • steigert die psychische und körperliche Leistungsfähigkeit
Schmerzlinderung, Regeneration, Heilung, Alterung
  • Rückgang von Schmerzen, egal wo.. Schmerzen sind oft Durstschreie eines kranken Körpers.. Bei Zufuhr von genügend Wasser.. verschwinden die meisten Symptome.. ohne teure Medikamente.. ohne Nebenwirkungen..
  • macht Haut wird schöner, Akne geht weg
  • schnellere Rehabilitation, beschleunigte (Wund)Heilung
  • Regeneration aller Gewebe
  • fördert die Granulation und Regeneration des Gewebes, also die Wundheilung; ist die energetische Grundlage aller Regenerierungs- und Heilprozesse {W. Binder, S.6}
  • führt vermehrt Sauerstoff Gehirn/Nervensystem zu, dies regeneriert Schäden.. Umkehr leichter Gehirnschäden
  • verlangsamt Alterungsprozess (vgl. Wassergehalt im Alter)" www.aquavital.co.at/praxis.htm
  • verbessert Alzheimer und Parkinson-Erkrankung
Gefäße, Kreislauf, Blutdruck, Herzleistung
Reinigung, Entgiftung, Immunsystem
  • reinigt (wie UV-Licht) Wasser: Nitratgehalt wird von 29 auf 5mg/l reduziert {W. Binder, S.16}
  • wirkt antibakteriell und antiviral; nachweislich sterben 90% aller Bakterien und Viren ab {W. Binder, S.16}
  • ist an Entgiftungsprozessen beteiligt; bessere Entgiftung {W. Binder, S.46-56}
  • sorgt für schnellen Abtransport der Abfallprodukte {W. Binder, S.5}
  • gegen Rheuma,
  • gegen Gelenkentzündungen,
  • gegen Erkrankung des zentr. Nervensystems (ZNS),
  • stärkt Immunsystem, das vor allem im Magen-Darm-Bereich angesiedelt ist
  • verringert neg. Nebenwirkungen durch Medikamente/Strahlentherapie/Umweltgifte
Stoffwechselunterstützung
  • verbessert den Stoffwechsel; verstoffwechselt die Nährstoffe in den Zellen {W. Binder, S.5}
  • ist an den Regulationsprozessen beteiligt
  • verbessert Verdauung (aktiviert Enzyme)
  • fördert das Wachstum der nützlichen Bakterienflora im Darm
  • volle Bioverfügbarkeit der Antioxydantien/Vitamine. Sie wirken nur bei ausreichender Sauerstoffzufuhr" {W. Binder, S.64}
  • Es unterstützt die Behandlung aller stoffwechselbedingten Problembereiche und Krankheiten. Das Ausmaß der positiven Wirkungen ist kaum abschätzbar.
Intellektuelle Leistungsfähigkeit
  • macht wacher, erhöhte, dauerhaftere Aufmerksamkeit
  • konzentrierter,
  • verbesserte Reflexe
  • klarer sehen,
  • besseres Gedächtnis
  • mehr Intelligenz
Regeneration bei verschiedenen Erkrankungen
"Bietet man dem Körper genügend Sauerstoff und Wasser an, so kann er seine Systeme regenerieren... weniger Krankheitsanfälligkeit {Binder S.119}
  • schützt und hilft vor Krebserkrankungen (Tumore durch Zerstörung der Wasserstruktur in der Zelle) {W. Binder, S.23f}
  • "Tumorgewebe kann man mit Sauerstoff aufweichen.. Dies macht strahlensensibler.. Bestrahlungsdosis kann gesenkt werden.
  • reduziert bei Alkoholikern den Durst {Brooks, http://cat007.com/o2.htm}
  • gegen Augendruck,
  • gegen Kopfschmerzen/Migräne,
  • gegen Ohrenprobleme, "Tinnitus-Feldstudie doppelblind.. niedr. Blutdruck.. pro Tag 0.5 l Sauerstoffwasser 40mg/l.. 6 Wochen.. Ohrgeräusche waren bis 60% reduziert.. kam noch Akupunktur dazu = 80%.." {Binder S.12}8
  • gegen Nasenprobleme,

Sauerstoff-Inhalation

Generell ist Sauerstoff-Kur angezeigt
  • als Regenerationskur
  • bei Altersbeschwerden
  • bei chronischen Erkrankungen
  • als Prophylaktikum
Im Vordergrund stehen folgende Indikationen

  • gegen Lungenerkrankungen (Emphysem, Bronchitis, Asthma)
  • gegen schlechtes Allgemeinbefinden
  • gegen verminderte Vitalität
  • gegen Erschöpfungszustände
  • gegen Konditionsschwäche
  • gegen Herz u. Kreislaufkrankheiten (z.B. bei Arhythmien, Angina pectoris, Insuffizienz, niedrigem Blutdruck (Hypotonie), hohem Blutdruck (Hypertonie),
  • gegen Durchblutungsstörungen
  • periphere Durchblutungsstörungen,
  • Arteriosklerose (Gehirn, Herz, Hände, Beine, Füße)
  • gegen allgemeine Immunabwehrschwäche
  • Kreislaufschwäche,
  • Arrhythmien,
  • Angina Pectoris,
  • Prophylaxe gegen Herzinfarkt
  • gegen frühzeitige Alterung
  • gegen allgemeine Altersbeschwerden (z.B. verminderte Lungenfunktion, Zerebral-Sklerose, Sehstörungen, Grauer Star, Altersdiabetes, besti. Schlafstörungen u. Migräneformen, Hörstörungen)
  • gegen Stoffwechselerkrankungen, z.B. Diabetes
  • rheumatische Beschwerden, Gelenkleiden
  • zur Erhöhung der körpereigenen Abwehr- u. Selbstheilkräfte (z.B. Krebsvorsorge, Krebstherapie, Krebsnachsorge)
  • gegen Schlafstörungen
  • gegen verschiedene Augenerkrankungen
  • gegen Depressionen
  • gegen Migräne
  • zur Verbesserung der Leberfunktion bzw. bei Leberfunktionsstörungen, verschiedene Lebererkrankungen
  • gegen Ohrensausen, Hörsturz

Destilliertes, reines Wasser

  • Wirkung als universales Lösungs- und Transportmittel:
    • es löst zwar schädliche anorganische Mineralien und Salze, aber keine organischen Mineralien aus Körper" {Banik}; kann jedes Element auflösen {Flanagan S.138, s. www.m weisser.50g.com/flanagan.htm
    • Schlacken und Giftstoffe werden effektiv aus Gewebe und Blutgefässen herausgelöst und preiswert und rasch ausgeleitet (natürlichste Organismus-Reinigung durch Entschlackung und Entgiftung)
    • löst Ablagerungen und Säurekristalle aus Gelenken, Gewebe,
    • macht die Arterienwand bzw. Blutgefässe elastischer, verringert dadurch Kreislauf- und Herzprobleme, normalisiert Blutdruck
    • löst Gallen-/Nierensteine auf
    • entlastet die Nieren und Leber
    • erleichtert die Reduzierung von Übergewicht
    • hilft gegen grauen Star, Glaukom
    • kehrt Zellalterung um (Regenerationseffekt, beugt Alterung vor, falls der Abfall stets ausgewaschen wird).." {Banik}
  • ist eines der wichtigsten Elemente für einen gesunden Stoffwechsel
  • wichtige Stoffe, wie Spurenelemente, Enzyme, Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe gelangen leichter mit Hilfe von destilliertem Wasser in unsere Zellen, um dort lebenswichtige Vorgänge anzustossen und unsere Zellen vor Freien Radikalen zu schützen. Für den Transport dieser Vitalstoffe benötigen wir reines Wasser
  • Dr.VINCENT wies nach, dass nur reines Wasser ohne gelöste Stoffe in unser Zelleninneres gelangen kann
  • es hilft gegen Diabetes
  • es hilft gegen Krebs
  • gegen Tinnitus
  • hilft, daß es nicht wenigen Kranken wieder besser geht, viele werden rasch ganz gesund.
1-2 TL naturbelassenes Salz/Tag, in 1 ltr. (destill.) Wasser aufgelöst:
  • wirkt als Energielieferant, verstärkt die Vitalität. {Batmanghelidj S.51f}
  • ist Lichtquanten- und Informationsspender (im Salz ist sehr viel Sonnenlicht mit seinen Frequenzen und Lichtquanten=Photonen gespeichert) wirkt es ähnlich universal wie Lichtglobuli
  • da Nahrung meist Kalium, jedoch kein Salz enthält , muß man naturbelassenes, unraffiniertes Salz Speisen hinzufügen" {Batmanghelidj, S.139f}
  • Meersalz enthält ca. 84 Mineralien, die der Körper benötigt.. Unraffiniertes Salz ist die beste Wahl. {Batmanghelidj S.146}
  • als gesundheitsförderndes Mittel z.B. förderlich für eine gute Verdauung und den Stoffwechsel
  • Salz ist für die Absorption von Nahrungsbestandteilen durch den Darm notwendig" {Batmanghelidj S.145}
  • es desinfiziert,
  • es reinigt, entschlackt, entgiftet
  • stärkt die Immunabwehr
  • fördert Wundheilung
    Atembereich
    • löst Schleim in der Lunge... damit er aus den Luftwegen entfernt werden kann" {Batmanghelidj, S.119}
    • "Salz ist lebensnotwendig für Reinigung der Lungen von Schleimpfropfen/klebrigen Absonderungen..{Batmanghelidj, S.145}
    • gegen Verschleimung, Bronchitis: Salz löst auch zähen Schleim auf, macht ihn flüssiger {Batmanghelidj S.55}
    • "Reinigungsmechanismus des Lungengewebes" {Batmanghelidj, S.32}
    • Emphysem (Lungenaufblähung) {Batmanghelidj, S.145}
    • Mukoviszidose (Verschleimung) {Batmanghelidj, S.145}
    • gegen Asthma, da starkes natürliches Antihistamin; Asthma ist physiologische Anpassung des Körpers an eine Austrocknung oder Salzmangel" {Batmanghelidj, S.119}
    • Nebenhöhlenentzündung: "nach 2 Tagen vermehrten Wasser-/Salzkonsums waren Nebenhöhlen frei" {Batmanghelidj, S.96} ... "Salz löst Stauungen der Nebenhöhlen" S.145
    • wirksam gegen beginnende Erkältungen
    • gegen Husten, Reizhusten, Katarrh, Stauung in den Nebenhöhlen reinigende Wirkung von Nasenspülungen und Mundspülungen
    • "Salz auf der Zunge stoppt trockenen Reizhusten.. löst Katarrh" {Batmanghelidj, S.145}
    • Salz auf der Zunge verhindert übermäßige Speichelproduktion
    Herz, Blutdruck, Kreislauf, Gefäßsystem
    • "zur Stabilisierung.. vermag rasendes pochendes Herz zu beruhigen.. 1-2 Glas Wasser, etwas Salz - ein wenig auf die Zunge" {Batmanghelidj, S.144}
    • regelt und stabilisiert unregelmäßigen Herzschlag
    • regelt Butdruck
    • gegen Herz-Kreislaufbeschwerden
    • Verhütung von Krampfadern/Besenreisern {Batmanghelidj S.141-146}
    Blut
    • stabilisiert Blutzuckerspiegel
    Energie, Vitalität, Wachstum
    • "bei Wassermangel wird weniger hydroelektr. Energie hergestellt -> alternative Energie aus Kalziumablagerungen in Knochen/Zellen genutzt" {Batmanghelidj, S.154f.}
    • "in lebenden Zellen ist Wasser die primäre Energiequelle.. bei der Hydrolyse steigt der Energiewert.. ungefähr um das 10-fache an.. MgATP+H2O=ADP/ADPH+Mg/H+H2PO/HPO4" {Batmanghelidj, S.108}
    • durch Salz entsteht mehr Energie {Batmanghelidj, S. 96}
    • "Gehirn nutzt 2 Energiequellen: Nahrungsstoffwechsel/Zucker, Wasser/hydroelektr. Energie" {Batmanghelidj, S.9} .. "elektrisch geladene Salzteilchen (Na+, Cl-) -> Spannung intra-/extrazellulär -> bioenergetischer Kreislauf" S.12

    • "Salz ist wichtig für die Erzeugung hydroelektrischer Energie in Körperzellen.. Zellen nutzen es für lokale Stromerzeugung an den Stellen mit Energiebedarf" {Batmanghelidj, S.144}
    • Salz ist unbedingt erforderlich, um Muskeltonus/-kraft zu erhalten bzw. zu erhöhen.. mangelnde Blasenkontrolle könnte Folge zu niedriger Salzaufnahme sein" {Batmanghelidj S.142}
    • verstärkt die Vitalität {Batmanghelidj S.51f}
    • für Erhalt des Geschlechtstriebes wichtig" {Batmanghelidj, S.145}
    • für Schlafregulierung wichtig, wirkt als natürliches Schlafmittel {Batmanghelidj, S.144}
    • Wachstum, Kleinwuchs: "Histamin ist ein Wachstumsfaktor im Körper.. jede Zelle in wachsendem Körper benötigt 75% ihres Volumens an Wasser.. Wachstumsverzögerung bei Wassermangel?" S.40f ... "Kinder benötigen Wasser für das Zellwachstum.. müssen auch etwas Salz zusätzlich einnehmen" S.51.. "Bei Wassermangel sorgt Histamin für möglichst sparsame Wasserverwendung" S.42, "Sonnenlicht wirkt auf die Cholesterinspeicher auf der Haut und wandelt dieses Cholesterin in Vitamin D um.. Vitamin D fördert die Knochenbildung und die Einlagerung von Kalzium in die Knochen.. wodurch Kinder besser wachsen" S.154

    Verdauung, Stoffwechsel
    • sorgt für Absorption der Nährstoffe im Verdauungstrakt
    • wichtig zur Behandlung von Diabetes.. Wasser/Salz reduzieren Diabetes-Spätschäden
    • gegen Stoffwechselstörungen
    • Magen-Darm-Geschwür verschwand" {Batmanghelidj, S.82}
    Immunsystem, Infektionen
    • Medizinische Zentren setzen es zur Immunisierung, Prophylaxe, Therapie und Rehabilitation besonders bei Kleinkindern, Jugendlichen und älteren Menschen ein.
    • "Dehydration unterdrückt auf lange Sicht automatisch das Immunsystem.. Immunsystem fällt aus, wenn der Körper lange Zeit unter Dürre gelitten hat.. Bei Wassermangel kann das Immunsystem nicht seine volle Wirkung entfalten.." {Batmanghelidj, S.42f}
    • "2 Substanzen, die am Dehydrationsmanagement beteiligt sind schalten Verteidigung des Immunsystems aus.. Aufgrund des Abschaltens der IL-2 und Interferonproduktion wird Körper verwundbar. Salz gegen bakterielle und Vireninfektionen - z.B. bei Aids" {Batmanghelidj, S.117}
    • "Wasser zur Stärkung des Immunsystems.. z.B. gegen Hausstaubmilben" {Batmanghelidj, S.94}
    • "Histamin regelt die meisten wichtigen Funktionen des Immunsystems" (Aids) {Batmanghelidj, S.42}
    • "Salz ist ein natürliches Antihistaminikum, gefäßabdichtend, gegen Allergien, Juckreiz, beruhigend... Menschen mit Allergien sollten mehr Salz zu sich nehmen" {Batmanghelidj, S.118f }
    • gegen Erkältungen,
    • Grippe,
    • Parasiten: "ist der Körper gut mit Wasser versorgt, hat er wirkungsvolle Methoden, um sich gegen Parasiten zu verteidigen.. Im Zustand des Wassermangels werden Verteidigungssysteme abgeschaltet" S.94; "nach mehr Wasser war Hausstauballergie völlig verschwunden.. kein Nasenspray mehr nötig" S.94

    Krebs, Tumore
    • ist entscheidend für Prävention/Behandlung von Krebs.. wenn Körper gut mit Wasser versorgt und Salz die Menge des zirkulierenden Blutes so erhöht wird, daß es alle Körperteile erreicht.. gelangen auch Sauerstoff und aktive motivierte Immunzellen im Blut in das kanzeröse Gewebe und zerstören es" {Batmanghelidj S.142} "Andrew Baumann, 42.. Lähmung nach Polio-Impfung.. allergische Reaktionen.. Astma/Allergien.. Diabetes.. Diätgetränke, Tee, Kaffee.. Beinvenen verstopft.. Beine amputieren?.. diabetische Retinopathie.. gutartige Prostatavergrößerung.. Potenzstörungen.. infektiöse Mononukleose.. zweite Milz gewachsen.. wieder Mononukleose.. Bluthochdruck.. gutartiger Tumor.. Übergewicht.. Schlafapnoe.. offiziell schwerbehindert.. in Füßen kein Gefühl mehr.. immer müde.. Tumor größer: kutanes B-Zellen-Lymphom.. 26 neue Tumoren.. lokale Bestrahlung.. Verbrennung 3. Grades.. natürliche Ausleitungstherapie.. mehr Wasser.. mehr Salz.. keine Anzeichen für Krebs mehr.. keine Medikamente mehr.. 6-8 Stunden Schlaf statt 12-14.. keine Allergien.. keine Schwermetallvergiftung mehr" S.71fff

    Reinigung, Entgiftung
    • Entsäuerungskur: Tee zur Schlackenlösung, Badesalz führt zu Remineralisierung
    • gegen Schlacken, Kristallablagerungen
    • gegen Schwermetallbelastungen
    • gegen Blasenschwäche
    • gegen Nieren- und Blasenleiden: "Nieren benötigen dringend Salz, um Übersäuerung abzubauen und mit Urin auszuscheiden.. ohne ausreichend Salz wird Körper immer saurer" {Batmanghelidj, S.141}
    • Augenleiden
    Knochen, Gelenke, Muskeln
    • macht die Knochen fest: Bei Salz-/Mineralmangel baut der Körper Mineralien aus den Knochen ab -> (Osteoporose=Salz- und Wassermangel -> Abbau Knochendepots)
    • gegen Karies und Paradontose,
    • gegen Arthritis, Arthrose
    • zur Prävention von Gicht/Gichtarthritis nötig {Batmanghelidj S.145}
    • Gelenkschmerzen,
    • Verstauchungen und Prellungen,
    • schützt vor Muskelkrämpfen
    Schmerzen
    • Schmerzen aufgrund von "Wassermangel -> nach und nach entstehende Übersäuerung -> Schäden durch unverdünnten überschüssigen Säuregehalt -> Körper signalisiert lokalen Wassermangel durch Schmerzen". "Schmerzen sind Hilfeschreie des Körpers nach Wasser.. um giftigen Abfall aus dem ausgetrockneten Gebiet zu entfernen" {Batmanghelidj, S.21}
    • "Schmerzen entstehen u.a. durch Aufbau von Milchsäure in überanstrengtem/ausgetrocknetem Muskelgewebe.. kann bei Wassermangel nicht fortgeschwemmt werden" "Muskelgewebe wird leicht geopfert, wenn Körper sich von Reserven ernähren muß.. Gluconeogenese=Neuherstellung von Zucker aus den Körperreserven und eigenen Strukturen" {Batmanghelidj, S.122}
    • "Migräne, Gelenk-, Wachstumsschmerzen" {Batmanghelidj, S.95}
    Hautkrankheiten
    • Salz-Einsatz vor allem in Haut- und Kurkliniken
    • Neurodermitis, Psoriasis u.a. Hautkrankheiten
    • Allergien
    • Lupus (Hauttuberkulose) -> Autoimmunerkrankungen:
      "extreme Müdigkeit.. Muskel-/Gelenkschmerzen.. Haarausfall.. psychische Störungen.. Kälte der Extremitäten.. Lichtempfindlichkeit.. Geschwürbildung im Mund"... "Überlebensstrategie eines ausgetrockneten Körpers" Körper bildet Antikörper gegen eigenes Gewebe.. Blutung im Gewebe {Batmanghelidj, S.107} "Schmetterlingsausschlag.. auf die Nase geklebter Schmetterling" {Batmanghelidj, S.110} "LE-Zelle.. schluckt beschädigte Zellen.. Rückwandlung bestimmter Zellen in frühere primitive Form (Dedifferenzierung)" S.113ff; Salz ist lebenswichtig für seine Behandlung {Batmanghelidj S.120} S.107
    • Pilzinfektionen
    Zellfunktionen
    • zieht überschüssige Säure aus den Körperzellen, insbesondere Gehirnzellen
    • verbessert die Kommunikation der Nervenzellen
    • Ödeme: "bei schwerer Dehydration wurde Wasser in die Zellen eingespritzt -> Ödeme entstehen.. Wasser wird für Notfalleinspritzung in lebenswichtige Zellen zurückgehalten" S.140; Hilfe: "Wassermenge langsam und mit Pausen steigern.. sobald Ödem beseitigt ist, Salz dem Körper nicht länger vorenthalten" S.141

    Nerven
      Nerven: "Hautrezeptoren des Trigeminusnerv sind zwingend auf ausreichende Wasserversorgung angewiesen" S.113...
    • "Salz ist für die Informationsverarbeitung in den Nervenzellen unbedingt erforderlich" S.145

    Psyche, Stimmung
    • um Depressionen vorzubeugen, Salz zu sich nehmen {Batmanghelidj, S.142} zur Behandlung von emotionalen und Affektstörungen {Batmanghelidj, S.141
    • sorgt für ausgewogenen Serotonin-/Melatoninspiegel im Gehirn -> unterstützt Aufbau Selbstvertrauen/positives Selbstbild.. Persönlichkeit" {Batmanghelidj, S.142, 145}
    • starkes Antistressmittel für Körper und Seele {Batmanghelidj S.141}
    • Stress:, emotionaler/körperlicher verursacht gravierenden Wassermangel.. freies Wasser wird schnell in chemischen Reaktionen zur Stressbewältigung verbraucht"... -> "Salz ist ein starkes Antistressmittel" {Batmanghelidj, S.141} "vorübergehend etwas Vitamin B6 und Zink ergänzen" S.147
    • Geist wird klarer {Batmanghelidj, S.96}
    Sonstige Beschwerden bzw. Erkrankungen
    • Wasserkur gegen Dehydrierung
      (~2 Liter/Tag aus Meersalz, verteilt trinken)
    • Frauenleiden
    • Übergewicht: "22 kg abgebaut" {Batmanghelidj, S.67
    • verkleinert Doppelkinn {Batmanghelidj, S.145}
    • Konzentrationsstörungen
    • entscheidend für Behandlung von emotionalen und Affektstörungen
    • Drogensüchtige können ihren Heroinbedarf um 60 Prozent einschränken, weil ihr Körper plötzlich nicht mehr so stark nach der Droge verlangt.

                 
Naturmethode
  • Hand nach rechts Mind. 2 Stunden Bewegung an Sonnenlicht bei frischer, sauerstoffreicher Luft pro Tag
  • UV-durchlässiges Glas oder Plastik für Fenster, Brillengläser, Kontaktlinsen verwenden. {Liberman S.210}
  • Hand nach rechts Vollspektrumlicht (Biolicht) am Arbeitsplatz, in Kindergärten, Schulräumen und zu Hause verwenden. Leute, die dauernd in Innenräumen/Gebieten mit schwacher Sonneneinstrahlung arbeiten, werden gesünder und leistungsfähiger, wenn man sie mäßiger UV-Strahlung aussetzt
  • Sauerstoffreiches, mineralstoffarmes Wasser, tgl. 2 Ltr. trinken
  • tägliche Bewegung im Freien, die dem indiv. Zustand angepasst sein soll, am besten bei Sonnenschein (tägl. 2 Std.!) eine wichtige Unterstützung der Sauerstoff-Kur dar.
  • Spaziergänge im Wald, an Wasser, Radfahren, Schwimmen (besser im See als im Freibadbecken) und vor allem auch Rudern sind sehr empfehlenswert.
Wer Vorsorge für seine Gesundheit betreiben möchte, und sich von Giften, Schlacken und Gefäßablagerungen/Verengungen befreien will, sollte einige Wochen täglich 2 Liter reines, destilliertes Wasser trinken.

Wirkungsverbesserung: Die Wirkung von destilliertem Wasser wird beträchtlich verstärkt, sofern es mit Sonnenlichtfrequenzen (z.B. konzentriert in Lichtglobuli, und Sauerstoff angereichert wird. Remineralisierung: Sofern ihm geringe Mengen naturbelassenes, reines Meersalz hinzugefügt werden, wird es schmackhafter und kann als universell stärkendes, energetisierendes, reinigendes und damit gesundheitsverbesserndes bzw. gesundheitswiederbringendes Vollwert-Getränk eingesetzt werden.

Tägl. 0,2 Gr. Vollwertsalz in Speisen genügen schon. Tägl. 1-2 Ltr. 1%iges Salzwasser (Sole), möglichst sauerstoffreich, verwirbelt, Zugabe von 1 Lichtglobuli
Tägl. 1-2 Stunden flotte Bewegung, möglichst bei Sonnenschein und tiefer, lockerer Atmung

Das Kopieren und Weitergeben dieser Informationen ist für private, nicht-kommerzielle und nicht-gewerbliche Zwecke mit Link zu dieser Seite erlaubt.

Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Sauerstoff/Wasserstoffperoxid/Ozon
Bearbeitungsstand: 22.11.2017