Home  Zurück zur Themaübersicht Bach-Blütentherapie  Alternative Ganzheitsbehandlung  Sonnenheilmittel

Erkenntnis der Fehlentwicklungen (Diagnose), Wahl des Heilmittels


Inhaltsübersicht:


Ist es einfach, die eigenen Fehlentwicklungen und Irrtümer zu erkennen?

    Bevor man eine neg. Eigenschaft, einen üblen Charakterzug, eine Untugend, Laster oder gar Sucht ablegt, muß man zuerst einmal einsehen, daß es sich um etwas Fehlentwickeltes, Falsches bzw. Böses handelt.
    Auffällig ist nun, daß zwar die Mitmenschen diese Negativentwicklungen im Denken, Gemütszustand, Einstellung, Haltung, Charakter, Wollen und Handeln relativ bald und klar erkennen - aber der Betroffene meist entweder gar nicht oder erst nach langer Zeit. Weist jemand auf eine Fehlentwicklung hin, wird der Betreffende von ihm meist heftig angegriffen und ihm selbst als Fehler vorgeworfen, was er nun über ihn behauptet habe! (Umkehr und Projektion des Fehlers auf andere)
    Meist dämmert die Erkenntnis sogar erst - wenn überhaupt - wenn die logischen negativen Folgen dieser Fehlentwicklungen sehr deutlich und hart werden.
    Irgendetwas scheint also die Macht zu haben, die Einsicht in Irrtümer oder Fehlentwicklungen beim Betroffenen zu vermindern oder gar völlig abzublocken. Auffällig ist, daß die Blockade meist da am stärksten und vollkommensten auftritt, wo die Fehlentwicklung am krassesten ist! (s. Süchtige!)
    Die plausibelste Erklärungen dafür liefern jene Erkenntnisse, die aus dem Umgang mit dem Phänomen 'Besessenheit' erwachsen.

nach oben

Wie erkennt man die passenden Blütenessenzen?

    Dr. Bach behauptet, daß seine Blütenheilmittel alle negativen Eigenschaften und Unzulänglichkeiten - und damit auch alle Krankheiten - heilen: "Wir müssen versuchen, herauszufinden, welche negativen Eigenschaften in uns sind. Dann können die Heilmittel all unsere Unzulänglichkeiten heilen, und somit jede Krankheit, gleich welcher Art, zum Verschwinden bringen." {EB.BduSh. S. 15}
    "Bei dieser Heilmethode werden den eigentlichen Krankheitssymptomen keine Beachtung geschenkt.". {EB.BduSh. S. 16}
    Man "zieht den Gemütszustand als Wegweiser heran zur Beurteilung, welches oder welche Heilmittel verabreicht werden müssen". "Man denke lediglich an die Einstellung des Leidenden zum Leben. 38 verschiedene Seelenzustände, in 7 Gruppen eingeteilt, werden beschrieben, und es sollte keine Schwierigkeit bereiten, sei es für sich selber oder für einen anderen, den gegebenen Seelenzustand oder eine Kombination von mehreren benötigten Heilmitteln zu bestimmen, um eine Heilung herbeizuführen." {EB.BduSh. S. 17}

    Weil es erfahrungsgemäß aus verschiedensten Gründen an der Selbsterkenntnis meist nicht sehr weit her ist, bieten sich als Erkenntnishilfen z.B. an:

    Wer Dr. Edward Bachs Beschreibungen der 38 Blütenheilmittel aufmerksam liest, und selbstkritisch und ehrlich zu sich selbst überprüft, welche Beschreibungen neg. Gemütszustände, Eigenschaften oder Haltungen auf sich ganz oder teilweise zutreffen, wird sicher bei irgendwelchen Schilderungen zu den 38 Bach-Heilmitteln fündig.
    Leichter und müheloser geht dies über spezielle Fragebögen, die verschiedene Blütenessenz-Autoren bzw. -Therapeuten entworfen und veröffentlicht haben.
    Ebenso einfach ginge es, wenn man bezüglich seiner Irrtümer seine Angehörigen oder Freunde zu den 38 Blütenindikationen oder im Gebet Jesus Christus um die Erkenntnis seiner Fehlentwicklungen oder Irrtümer befragt.
    Auffällig ist nun, daß viele Blütentherapie-Anwender die Wahl der passenden Mittel intuitiv oder inspirativ per Meditation, Trance, per Pendel, Wünschelrute, Astrologie, durch Hinwendung zum 'Höheren Selbst' in sich in Meditation bzw. Trance oder über mediale Menschen einholen. Am seltensten wird in esoterischen Kreisen und in Kreisen der Blütentherapeuten jedoch durch Gebet direkt Gott befragt. Das ist kein Zufall.
    Offensichtlich trauen Menschen ihrer Selbsterkenntnis nicht besonders, wenn sie okkulte (d.h. fast immer verdeckt-spiritistische) Methoden verwenden.
    Daß sie mit okkulten Methoden - die der göttl. Ordnung krass widersprechen! - oder ihrer Hinwendung zu ihrem 'höheren Selbst' (wegen der Verkennung der meist noch niederen Entwicklung des göttl. Geistfunkens in ihnen) fast immer die erwünschten Informationen aus der niederen Geisterwelt erhalten, ist ihnen nur selten bewußt.
    Weil alle okkulten und vulgär-spiritistischen Praktiken wissentlich oder unwissentlich (das ist häufiger) eine Verbindung zur widergöttlichen Geisterwelt herstellen, sind beträchtliche Gefahren und Folgen für sich und Angehörige damit verbunden.
    Darauf weisen aber weder die Autoren der Bücher über Blütenheilmittel, noch die Therapeuten hin. Im Gegenteil werben sie oft noch für okkulte Diagnosemethoden zur Auswahl des passenden Mittels und praktizieren fast immer irgendwelche okkulten, spiritistischen und magischen Methoden bei der Wahl und Anwendung der Blütenheilmittel!


s. "Wie exakt müssten Diagnose u. Heilmittelzuordnung bei wirklichem Heilen sein?"

s. "Voraussetzungen, damit Blütenessenzen, Homöopathie u.a. Energieverfahren gezielt einsetzbar sein sollen"

s. "Erkenntnis der Fehlentwicklungen (Diagnose), Wahl des Heilmittels"

s. "Woher beziehen Bach-Blütenessenz-Therapeuten und Homöopathen meist ihr Spezialwissen?"

s. "Gibt es objektive, universelle, überzeitlich gültige Wahrheit? Woher stammt sie?"

s. "Woher kommen intuitive bzw. mediale Erkenntnisse?"

s. "Vor- und Nachteile von Edward Bachs Medialität"

s. "Stammen Geistesgaben und mediale Fähigkeiten immer von Gott?"

s. "Sind geistig Wiedergeborene äußerlich oder durch PSI-Gaben erkennbar?"


nach oben    Home  Zurück zur Themaübersicht Bach-Blütentherapie  Alternative Ganzheitsbehandlung  Sonnenheilmittel