voriges Kapitel Jakob Lorber: 'Die natürliche Sonne' nächstes Kapitel

Kapitelinhalt 43. Kapitel: Das fünfte Gürtelpaar entspricht dem Saturn. Land und Leute dort.

   01] Was da den fünften Gürtel betrifft, so brauche Ich euch nur bekanntzugeben, daß dieser (fünfte) Gürtel sowohl nördlicher- als auch südlicherseits dem euch ganz wohlbekannten Planeten Saturn entspricht, so habt ihr schon einen ziemlichen Teil desselben erkannt, und wir werden mit der Darstellung dieses Gürtels darum auch um vieles eher fertig werden als mit der des vorigen.
   02] Was den Gürtel an und für sich betrifft, so ist auch dieser von dem vorigen durch einen hohen Gebirgswall getrennt. Aber von diesem Gebirgswall laufen dann sogleich große Gebirgszüge über den ganzen, über viertausend Meilen breiten Gürtel. - Auf seiner nördlichsten Seite hat dieser dann einen Wassergürtel, der aber keine gleiche Breite, sondern viele Einbuchtungen in das Land hat. Manche Einbuchtung erstreckt sich zwei- bis dreitausend Meilen tief ins Land hinein. Die nördliche Uferseite dieses Wassers aber läuft dann ziemlich geradlinig fort und ist von lauter schroffen Gebirgswänden begrenzt.
   03] Derselbe Fall ist es auch mit dem entsprechenden südlichen Gürtel; nur natürlicherweise im umgekehrten Verhältnis, - demzufolge der nördliche Teil bewohnbares Land ist, von den vielen Gebirgszügen durchwebt, und am südlichen Teil der Länder dieses Gürtels erst der Wassergürtel folgt, welcher ebenfalls gegen das bewohnbare Land große Einbuchtungen hat.
   04] Wir werden aber dennoch allein den nördlichen Gürtel darstellen und durch die Verhältnisse des nördlichen Gürtels gewisserart auch stillschweigend die des südlichen mitnehmen.
   05] Wie ist sonach [auf diesem nördlichen Gürtel] das Land beschaffen? - Schauet nur auf den Saturn hin, und ihr sehet dadurch auch die Beschaffenheit der Ländereien dieses Gürtels.
   06] Der Wohnbaum ist auch hier zu Hause, auch der Regenbaum, der Strahlenbaum, der Trichterbaum, der Spiegelbaum, der Wandbaum und der Allerleibaum, wie auch der Pyramidenbaum, - diese sind hier allenthalben anzutreffen. Nur sind sie hier noch großartiger, erhabener, schöner und feuriger in allem als auf dem Planeten Saturn.
   07] Also sind auch alle Gesträuche und [anderen] Pflanzen in verherrlichterem Maßstabe vorhanden, die wir auf dem Planeten kennengelernt haben. Sogar die Schiffspflanze mangelt nicht und wird hier zum selben Zweck benutzt wie auf dem Planeten. Denn in diesem Gürtel fängt schon die Schiffahrt an.
   08] Was die Tiere betrifft, so sind die gutartigen samt und sämtlich [ebenfalls hier] zu finden. Das große Mud aber und noch einige andere mehr bösartige Tiere des Planeten Saturn, wie auch noch der große Fisch und der große Vogel sind hier nicht zu finden, also auch die verschiedenen Muscheltiere nicht. Alles andere Getier aber ist da ebenso zu Hause wie auf dem Planeten. Und die große Kuh selbst fehlt nicht, sowie das euch bekannte Schaf der Gebirgsbewohner. - Nur ist, wie schon gesagt, hier alles veredelter und viel sanfter noch als auf dem Planeten.
   09] Wollt ihr die sämtlichen Verhältnisse dieses Gürtels gewisserart auf einen Hieb durchschauen, so begebet euch nur zu des Planeten Gebirgsbewohnern. Allda könnet ihr alle Verhältnisse sowohl in bürgerlicher, häuslicher, staatlicher und religiöser Hinsicht kennenlernen.
   10] Auch hier werden Tempel zum Gottesdienst errichtet. - Und die Zeitrechnung ist bei den Bewohnern dieses Gürtels nahezu auf dieselbe Weise einheimisch wie auf dem Planeten; der Unterschied besteht nur darin, daß die Bewohner dieses Gürtels nach dem Umschwunge der Sonne um ihre Achse die Zeit bestimmen, welchen sie in seiner Vollendung daran erkennen, daß ihnen ein gewisses Sternbild über den Zenit zu stehen kommt. Eine solche Umdrehung der Sonne, die ungefähr in neunundzwanzig Erdtagen erfolgt, gibt ihnen dann einen Zeitraum, welchen sie in sieben Perioden einteilen.
   11] Die Zeit des Zenit ist gewöhnlich eine Feierzeit, wie auch bei den Saunrnbewohnern der siebente Tag ein Feiertag ist. Diese Feierzeit wird auf dem Gürtel auf dieselbe Weise gefeiert wie auf dem Planeten.
   12] Was ferner die Wohnung und die Kleidung und die Nahrung der Bewohner dieses Gürtels betrifft, so ist sie ganz gleich mit der auf dem Planeten (es versteht sich von selbst, daß hier allzeit die Gebirgsbewohner des Planeten gemeint sind).
   13] Was den Menschen selbst betrifft, so gleicht er sowohl männlicher- als weiblicherseits ganz vollkommen in allem dem Menschen des Planeten, nur bezüglich der Größe nicht. In dieser Hinsicht sind die Bewohner des Gürtels um ein Drittel kleiner als die des Planeten.
   14] Sie sind überaus sanfter Natur, scheuen nichts mehr als irgendeine Aufregung des Gemüts und haben aus diesem Grunde sogar vor der zu großen Liebe eine überaus hohe Achtung.
   15] Aus diesem Grunde geht aber auch auf diesem Gürtel alles so ruhig zu, daß jemand von euch bei der großen Lebensfülle dieses Gürtels denken würde: hier hat der Tod unfehlbar seine Wohnung aufgerichtet. - Dem ist aber nicht also. - Die Bewohner sind unter sich recht fröhlich und voll heiteren Mutes. Sie sind auch dabei große Freunde der Töne und ergötzen sich oft, nach eurer Rechnung, viele Stunden lang an dem lieblichen Gesange ihrer zahlreichen Singvögel. Aber selbst sind sie ebensowenig Sänger und Musiker als die Bewohner des Planeten Saturn.
   16] Sie haben mit den Geistern und auch nicht selten mit Mir Selbst noch häufiger Zusammenkünfte als ihre Brüder im Planeten.
   17] Sie sind überaus keuschen Sinnes und achten ihre ungemein schönen Weiber bloß in ihrem Herzen.
   18] Die Zeugung ist hier dieselbe wie im Planeten. Und der Wille ist noch um ein bedeutendes kräftiger als der Wille der Planetenbewohner. Demzufolge sie auch sogar einige samenlose Pflanzen ziehen und mit ihrem Willen alles Getier bändigen können.
   19] Auch diese Gürtelbewohner können sich manchmal durch ihren Willen frei in die Luft erheben und im Notfall auch kurze Strecken über dem Wasser einhergehen. Aber weite Strecken getrauen sie sich nicht, indem sie sagen: Solches ist ein Wunder, dessen sich der Mensch nur im höchsten Notfall bedienen darf. Aber niemand soll daraus eine Ordnung machen. Denn der Geist Gottes bedient Sich Selbst der Wunderwerke nur dann, wenn sie Seine endlose Weisheit für nötig erkennt; sonst aber muß sich alles in der ewigen Ordnung bewegen. - Aus diesem Grunde wagen sie auch nie einen ununterbrochenen Gebrauch ihrer Willenskraft; sondern bedienen sich derselben nur dann, wenn es höchst notwendig ist.
   20] Das ist auch alles wesentlich Unterschiedliche zwischen den Bewohnern des Planeten und den Bewohnern dieses Gürtels; alles andere ist völlig gleich.
   21] Daß die Bewohner dieses Gürtels zumeist die Gebirge bewohnen, braucht kaum erwähnt zu werden; denn die Flachländer werden allda gewöhnlich den vielen Tieren überlassen.
   22] Was den sogenannten »Hausknecht« betrifft, so ist dieser auch hier zu Hause; aber nicht mehr als Tier, sondern als eine eigene, etwas untergeordnete Menschenrasse, die sich gegen die eigentlichen Bewohner dieses Gürtels geradeso verhält, wie sich zu euch ungefähr die wilden Negerstämme verhalten. Aber hier sind sie nicht mehr zum Dienste der eigentlichen Bewohner bestimmt, sondern zumeist als Flachlandbewohner dazu angeordnet, daß sie von den eigentlichen Bewohnern die wahre, menschliche Art zu leben erlernen und durch diese Lehre dann selbst zum Range des wirklichen Menschen emporsteigen. Aus dem Grunde ist dann auch ihre Lebensweise ganz dieselbe wie die der eigentlichen Hauptbewohner dieses Gürtels. Nur in der Zeugung seinesgleichen ist ein Unterschied, insofern diese untergeordnete Menschenklasse durch eine Art Beischlafes sich zeuget, welcher Beischlaf aber dennoch bei weitem nicht also fleischsinnlich ist wie bei euch.
   23] Das ist aber dann auch vollkommen alles, was diesen Gürtel betrifft. - Und somit wären wir denn auch mit diesem fünften Gürtel sowohl nördlicher- als südlicherseits vollkommen zu Ende und wollen uns für das nächste Mal sogleich auf den sechsten Gürtel begeben.


voriges Kapitel Home  |   Zum Buch-Inh.-Verz. Buch-Inhaltsverzeichnis  |   Orig.-Werke Lorbers  |   nächstes Kapitel