Endzeitprophezeiungen (Lorber, SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

Johannes empfängt die Offenbarung von Jesus    

Offenbarung des Johannes: Kapitel 18

Deutung durch Neuoffenbarungen Jesu


Inhaltsübersicht:


Der Untergang Babylons (des Papsttums und der Stadt Rom) (Offenbarung.18,01-24)

(Offenbarung.18,01) Danach sah ich einen andern Engel herniederfahren vom Himmel, der hatte große Macht, und die Erde wurde erleuchtet von seinem Glanz.

(Offenbarung.18,02) Und er rief mit mächtiger Stimme: Sie a ist gefallen, sie ist gefallen, b Babylon, die Große, und c ist eine Behausung der Teufel geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und d ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Tiere

Deutung:
a 'sie ist gefallen' = Rom, das Papsttum ist untergegangen bzw. vernichtet worden. s. Offenbarung.16,18 f.
b 'Babylon, die Große' =
c 'ist eine Behausung der Teufel geworden' = aufgrund der Übernahme heidnisch-okkulter Lehren und Praktiken und Abgötter ist das Papsttum schon lange eine Heimat der Dämonen und unreinen Geister und .
d 'Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Tiere' = Ort unreiner Leidenschaften und Laster.

(Offenbarung.18,03) Denn a von dem Zorneswein ihrer Hurerei haben alle Völker getrunken, und die b Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und c die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Üppigkeit.

Deutung:
a 'von dem Zorneswein ihrer Hurerei haben alle Völker getrunken' = Roms Irrlehren, Abgötterei und lasterhafte Praktiken haben alle Völker, mit denen die kath. Kirche in engen Kontakt kam, übernommen
b 'Die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben' = Roms Abgötterei und lasterhafte Praktiken erfolgten im Einklang mit den Herrschern und 'Eliten'.
c 'die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Üppigkeit' = Das Papsttum war immer auch mit Produktion, Handel, Großfinanz, Kunsthandwerkern, Handwerkern, Bauleuten etc. in enger Verbindung. Davon zeugen luxuriöse Kirchenprunkbauten, Bilder, Statuen, Kunst etc. Das schuf gegenseitigen Reichtum.

(Offenbarung.18,04) Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: a Geht hinaus aus ihr, mein Volk, daß ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen!

Deutung:
a 'Geht hinaus aus ihr' = Wer Irrtümer, Abgöttereipraktiken und Laster übernimmt, empfängt auch die dafür vorgesehenen logischen Konsequenzen und Strafen. Daher soll man sich von all diesem Falschen und Bösen frei machen. s. Jeremia.50,08; Jeremia.51,6, Jeremia.51,45

(Offenbarung.18,05) Denn a ihre Sünden reichen bis an den Himmel, und b Gott denkt an ihren Frevel.

Deutung:
a 'ihre Sünden reichen bis an den Himmel' = Gott nimmt alle Sünden wahr und registriert sie genau.
b 'Gott denkt an ihren Frevel' = Für alle Frevel gegen Gott und die Mitmenschen sind die Konsequenzen zu erwarten.

    Gerichtsengel verkündet Stadtuntergang
(Offenbarung.18,06) a Bezahlt ihr, wie sie bezahlt hat, und b gebt ihr zweifach zurück nach ihren Werken! Und in den Kelch, in den sie euch eingeschenkt hat, schenkt ihr zweifach ein!

Deutung:
a 'Bezahlt ihr, wie sie bezahlt hat'= Auch das Papsttum wird angemessen für alles Falsche und Böse bezahlen müssen. Es wird behandelt, wie es Ketzer, Heiden und Gegner behandelte.
b 'gebt ihr zweifach zurück nach ihren Werken!' = Da die kath. Kirche die Wahrheit aus dem Wort Gottes kennt, sind Übertretungen schwerer zu bewerten. Die Strafen für alle ihre Abgöttereien, die Inquisition und sonstigen jahrhundertelangen Greuel werden daher auch härter ausfallen. s. Psalter.137,08; Jeremia.50,15, jl.him2.197,31
(Offenbarung.18,07) a Wieviel Herrlichkeit und Üppigkeit sie gehabt hat, soviel Qual und Leid schenkt ihr ein! Denn sie spricht in ihrem Herzen: b Ich throne hier und bin eine Königin und bin keine Witwe, und c Leid werde ich nicht sehen.

Deutung:
a 'Wieviel Herrlichkeit und Üppigkeit sie gehabt hat, soviel Qual und Leid schenkt ihr ein!' = Da das Papsttum seit seiner Gründung bis zur Gegenwart in Herrlichkeit und Üppigkeit lebte, hat es viel Qualen und Leiden zu erwerten.
b 'Ich throne hier und bin eine Königin und bin keine Witwe...' = Selbstherrlichkeit, mangelnde Demut und Bescheidenheit, Überheblichkeit und Herrschsucht prägen bis zum Ende das Denken des kath. Klerus.
c 'Leid werde ich nicht sehen' = Das Papsttum hält sich aufgrund seiner geistigen und weltlichen Macht für gefeit gegen Leid, und verkennt daher die geistige Realität.

(Offenbarung.18,08) Darum werden a ihre Plagen an einem Tag kommen, b Tod, Leid und Hunger, und c mit Feuer wird sie verbrannt werden; denn stark ist Gott der Herr, der sie richtet. (a Wenn eine Großstadt wie Rom bzw. eine weltweite Organisation an einem einzigen Tag bzw. in einer einzigen Stunde - - untergeht, kann dies bei einer Großstadt wohl nur durch ein Supererdbeben, eine H-Bombe oder durch den Einschlag eines Himmelskörpers erfolgen. b , d. Hg.)

Deutung:
a 'ihre Plagen werden an einem Tag kommen' = sofern 1 Tag wörtlich gemeint sein sollte, dann ist das für eine so große Stadt wohl nur möglich durch einen Nuklearangriff oder durch die Katastrophe aus dem Kosmos. s. Offenbarung.18,10 und Offenbarung.18,17
b 'Tod, Leid und Hunger' = wenn dies an einem einzigen Tag schon möglich ist, spricht dies ebenfalls für eine Großkatastrophe über Rom
c 'mit Feuer wird sie verbrannt' = da eine so große Stadt wohl kaum durch eine 'normale' Feuersbrunst oder konventionelle militärische Waffen niedergebrannt werden kann, spricht auch dies für einen Nuklearangriff oder durch für eine Katastrophe aus dem Kosmos. s. Offenbarung.18,09, Offenbarung.18,18
(Offenbarung.18,09) Und es werden sie beweinen und beklagen die Könige auf Erden, die mit ihr gehurt und gepraßt haben, wenn sie sehen werden den Rauch von ihrem Brand, in dem sie verbrennt.

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,10)Sie werden fernab stehen aus Furcht vor ihrer Qual und sprechen: Weh, weh, du a große Stadt Babylon, du starke Stadt, b in einer Stunde ist dein Gericht gekommen! (a jl.bmar.013,08 b Offenbarung.18,17, Offenbarung.18,19: Der mehrfache Hinweis auf Feuer, das an einem einzigen Tag, ja in einer einzigen Stunde Rom vernichtet und es unbewohnbar macht, weist wohl auf den Untergang durch ein Supererdbeben mit Bränden, eine Nuklearexplosion oder den Einschlag eines Himmelskörpers hin, d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,11) Und die Kaufleute auf Erden werden weinen und Leid tragen um sie, weil ihre a Ware niemand mehr kaufen wird: (a Unter 'Ware' sind zwar auch materielle Güter gemeint, mit denen der Vatikan in Rom handelte, ebenso symbolisieren die 'Waren' aber auch Lügen, Betrug und Täuschungen unter schönen, wohlklingenden, religiös verbrämten Sprüchen und Verheißungen, d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,12) a Gold und Silber und Edelsteine und Perlen und feines Leinen und Purpur und Seide und Scharlach und allerlei wohlriechende Hölzer und allerlei Gerät aus Elfenbein und allerlei Gerät aus kostbarem Holz und Erz und Eisen und Marmor (a die kath. Hauptkirchen in Rom, vor allem die vatikan. Museen strotzen vor solchen Kostbarkeiten nur so, d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,13) und Zimt und Balsam und Räucherwerk und Myrrhe und Weihrauch und Wein und Öl und feinstes Mehl und Weizen und Vieh und Schafe und Pferde und Wagen und Leiber und Seelen von Menschen.

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,14) Und das Obst, an dem deine Seele Lust hatte, ist dahin; und a alles, was glänzend und herrlich war, ist für dich verloren, und man wird es nicht mehr finden. (a Aller äußerliche 'Gottesdienst', Zeremonien, Prunk verschwindet nun, d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,15) Die Kaufleute, die durch diesen Handel mit ihr reich geworden sind, werden fernab stehen aus Furcht vor ihrer Qual, werden weinen und klagen:

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,16) Weh, weh, du große Stadt, die a bekleidet war mit feinem Leinen und Purpur und Scharlach und geschmückt war mit Gold und Edelsteinen und Perlen, (a Die Beschreibung des Luxus und Pomps trifft sowohl auf die Einrichtung des Vatikans, der vatikan. Museen, auf die wertvollen Liturgischen Prunkgewänder des Papstes und der Kardinäle - rot und violett - zu, d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,17) denn a in einer Stunde ist verwüstet solcher Reichtum! Und alle Schiffsherren und alle Steuerleute und die Seefahrer und die auf dem Meer arbeiten, standen fernab (a s. Offenbarung.18,08, Offenbarung.18,10, Offenbarung.18,19)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,18) und schrien, als sie den Rauch von ihrem Brand sahen: Wer ist der großen Stadt gleich?

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,19) Und sie warfen Staub auf ihre Häupter und schrien, weinten und klagten: Weh, weh, du große Stadt, a von deren Überfluß reich geworden sind alle, die Schiffe auf dem Meer hatten; denn b in einer Stunde ist sie verwüstet! (a Reich wurden durchs Papsttum vor allem die großen Seefahrtsnationen Spanien und Portugal durch die Ausbeutung und Plünderung der zwangsmissionierten Kolonien. b Offenbarung.18,08, Offenbarung.18,10, Offenbarung.18,17)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,20) a Freue dich über sie, Himmel, und ihr Heiligen und Apostel und Propheten! Denn Gott hat sie b gerichtet um euretwillen. (a Die Freude im Himmel über Roms Vernichtung zeigt deutlich, daß das Papsttum weder von Petrus gegründet, noch der Papst der 'Stellvertreter Christi auf Erden' ist, noch ihre Lehre 'alleinseligmachend' ist, sondern daß sie eine Organisation und Kirche des Drachens Satans ist. Vgl. Jesaja.47,01-15; Jesaja.13,04, Jesaja.13,14; Jeremia.14; Jeremia.21,01-10; Jeremia.50; Jeremia.51) b Das Gericht erfolgt vor allem wegen der Blutschuld Roms. Die kath. Kirche hat unzählige echte Christen, sog. 'Häretiker' zu Märtyrern gemacht., d.Hg. )

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,21) Und ein starker Engel hob einen a Stein auf, groß wie ein Mühlstein, warf ihn ins Meer und sprach: So wird in einem Sturm niedergeworfen die große Stadt Babylon und nicht mehr gefunden werden. (a (Asteroideneinschlag ins Meer oder Untergang Roms durch eine Nuklearbombe über der Küste und dadurch ausgelösten Tsunami über Rom? vgl. Jeremia.51,42. Auf eine lang andauernde radioaktive Verseuchung bei Roms Untergang, die Menschen von dort fernhält, weisen evtl. folgende Verse hin, d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,22) Und die Stimme der a Sänger und Saitenspieler, Flötenspieler und Posaunenbläser soll nicht mehr in dir gehört werden, und b kein Handwerker irgendeines Handwerks soll mehr in dir gefunden werden, und das Geräusch der Mühle soll nicht mehr in dir gehört werden, (a Musik spielt in den vatikan. Zeremonien und Gottesdienste eine große Rolle b Unzählige Handwerker und Künstler fanden in Rom und in der ganzen kath. Kirche ihre Betätigung. Über die zukünftige Unbewohnbarkeit s. Jeremia.51,62 d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,23) und das Licht der Lampe soll nicht mehr in dir leuchten, und die Stimme des Bräutigams und der Braut soll nicht mehr in dir gehört werden. Denn deine Kaufleute waren Fürsten auf Erden, und durch deine a Zauberei sind verführt worden alle Völker (a Im Vatikan, im Klerus und in Klöstern wurde/wird bekanntlich sehr viel Zauberei betrieben. Sie funktioniert durch Bündnisse mit Höllenmächten und täuscht eine menschliche Macht vor, die nicht existiert und daher verführt. Auch in den Sakramenten und Sakramentalien der kath. Kirche sind zahlreiche heidnisch-zauberische Elemente enthalten);

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''
(Offenbarung.18,24) und das Blut der a Propheten und der b Heiligen ist in ihr gefunden worden, und das c Blut aller derer, die auf Erden umgebracht worden sind. (a Unzählige hellsichtige, hellhörige, hellsichtige Gläubige und inspirierte Propheten wurden von der kath. Kirche als 'falsche Propheten' oder Hexen gefoltert und ermordet. b Wahre Nachfolger Jesu wurden oft als 'Häretiker' und 'Ketzer' gefoltert und ermordert. c Durch Zwangsmission, Kreuzzüge, 'Glaubenskriege', Inquisition fanden unzählige Unschuldige durch die kath. Kirche den Tod, d. Hg.)

Deutung:
a ''
b ''
c ''
d ''
e ''


Vergleichbare biblische Vorhersagen zum Niedergang und Untergang Roms

Roms Vernichtung könnte durch eine nahöstlich-fernöstliche Koalition zustandekommen: (Jesaja.21,01 vgl. Jesaja.13,04; Jesaja.13,14; Jesaja.47,01-15)

Triumph und Jubel über den Untergang Babels (Jesaja.47,01-15; vgl. Jesaja.13,04, Jesaja.13,14; Jeremia.14; Jeremia.21,01-10; Jeremia.50; Jeremia.51)

Auslegung durch Neuoffenbarungen Jesu:

Was im 18. Kapitel der Offenbarung des Johannes geschildert wird, findet seine differenzierte Ergänzung in zahlreichen Vorhersagen Jesu in den Neuoffenbarungen zu Ursachen und Verlauf des Untergangs des Vatikans und der kath. Kirche

Die Kennzeichen der 'neuen Hure Babel' und des 'großen Babylon' (jl.ev08.039,14-15)

Jesus wies lt. Offenbarung durch Lorber schon seine Jünger darauf hin, daß seine angeblichen Nachfolger letztlich eine neues Heidentum unter christlichem Deckmantel hervorbringen würden:

(jl.ev08.039,14) »... Ihr müßt euch das Heidentum in jener Zeit, deren Ich Erwähnung tat, nicht so vorstellen, wie da nun beschaffen ist das Heidentum in der Jetztzeit. Es werden die Götzentempel der Jetztzeit wohl schon lange zerstört sein; aber an ihre Stelle werden vom Widerchristen (Papst, d. Hg.) eine Unzahl anderer, und das sogar unter Meinem Namen, erbaut werden, und ihre Priester werden sich als Meine Stellvertreter auf Erden überhoch ehren lassen und werden alle Weltschätze an sich zu ziehen am allermeisten bemüht sein. Sie werden sich mästen; aber das Volk wird in großer Not sein geistig und leiblich.
(jl.ev08.039,15) Seht, wenn jenes Heidentum wird überhandgenommen haben, dann wird auch ehest das große Gericht über die neue Hure Babels ausgegossen werden!...«

Antichrist als neuer Baal; Mächtige als Handlanger; Untergangsvorhersage

Ev07.054,06] »Es wird aber vom Untergange dieser alten Stadt Jerusalem an bis in die Zeit der neuen Stadt Gottes auf Erden wenig Licht unter den Menschen auf Erden geben; denn es werden sich nur zu bald eine Menge falscher Propheten und Priester in Meinem Namen erheben und werden falsche Wunder wirken und die Menschen betören und blind machen, ja der Antichrist wird solche Dinge mit Hilfe der Könige der Erde tun, daß sogar Meine Auserwählten, so Ich es zuließe, verlockt werden könnten, ihre Knie vor dem neuen Baal zu beugen. Aber Ich werde dann wieder eine große Drangsal unter die Menschen
kommen lassen, wie sie noch nicht war unter der Sonne. Da wird der Baal gleich der großen Hure Babels gestürzt werden, und das Licht des lebendigen Wortes in den Herzen vieler Menschen wird dann kommen und aufrichten und erlösen die Bedrängten und Gebeugten, und sie werden sich alle freuen in dem neuen Lichte und werden lobpreisen Meinen Namen.«
Wegen seiner heidnischen Praktiken wird das Papsttum von Jesus also klar als 'neue Hure Babel' gekennzeichnet. Wenn daher alttestamentliche Propheten Endzeitgeschehnisse vorhersagen und von 'Babel' oder 'Babylon' reden, meinen sie immer das entartete Christentum an sich, speziell meist die kath. Kirche und den Vatikan in Rom als Sitz.

Wie lange das Papsttum existieren wird; Grund und Zweck der Zulassung von Kämpfen

(jl.ev08.162,03) (Jesus einst zu Petrus:) »... (Man) wird in Rom vorgeben, daß du solchen (den 'Hl. Stuhl') daselbst gegründet habest. (Obwohl es keinerlei ernstzunehmende Beweise gibt, daß Petrus je in Rom war, behauptet das Papsttum, Petrus sei der erste Bischof von Rom gewesen, d. Hg.) Und die Völker, die mit Feuer und Schwert dazu gezwungen werden, werden den falschen Propheten (kath. Klerus, d. Hg.) auch glauben, daß du als ein erster Glaubensfürst solchen Stuhl in Rom gestellet habest und vom selben in Meinem Namen (als angeblicher Stellvertreter auf Erden, d. Hg.) regierest die ganze Erde und ihre Fürsten und Völker. Aber siehe, das wird ein falscher Stuhl sein, von dem aus viel Unheil (u.a. viele Kriege, Kreuzzüge, Zwangsmissionierung, Inquisition etc., d. Hg.) auf der weiten Erde wird ausgebreitet werden, und es wird da nahe niemand mehr wissen, wo du den rechten Stuhl, den Stuhl der Liebe, der Wahrheit, des lebendigen Glaubens und des Lebens aufgestellt hast (nämlich im Herzen und Sinn des Einzelnen, d. Hg.), und wer dein rechter Nachfolger ist.
(jl.ev08.162,04) Solch falscher Stuhl aber wird sich zwar lange halten, viel über die tausend Jahre hinaus, wird aber zweitausend Jahre Alters nicht erleben! Und nun rechne, wenn du rechnen kannst!«
Anm.: Jesus wurde wahrscheinlich 7 v. Chr. geboren und lebte 33 Jahre (also bis 26 n. Chr.). Wenn Rom bzw. die kath. Kirche keine ganze 2000 Jahre existieren wird, dann ist also spätestens Anfangs des 3. Jahrtausends mit dem erwähnten großen Strafgericht zu rechnen.

 Johannes-Offenbarung
Letztes Update: 29.01.2018