Endzeitprophezeiungen (Lorber, SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

Johannes empfängt die Offenbarung von Jesus    

Offenbarung des Johannes: Kapitel 17

Deutung durch Neuoffenbarungen Jesu


Inhaltsübersicht:

Auslegung durch Neuoffenbarungen Jesu


Identifikation der Hure Babel (Papsttum als Nachfolger Babylons)

(Offenbarung.17,01) Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir zeigen das a Gericht über die b große Hure, die an c vielen Wassern sitzt,

Deutung:
a 'Gericht' = aufgrund der Fehlentwicklungen, Irrtümer und bösen Taten, s. jl.ev08.039,14 f., jl.rbl2.218,05
b 'Hure' oder 'Hure Babel' umschreibt das mit viel Abgötterei verbundene Papsttum in Rom. s. jl.gso2.081,14; jl.rbl2.218,02 .05; jl.bmar.005,03-04; jl.bmar.013,08; jl.him3.241,08; jl.laod.001,40
s. Hure Babylon, Wikipedia c 'an vielen Wassern' = Papsttum, dessen Lehren, Zeremonien und Macht sich in vielen Völkern, Scharen, Nationen und Sprachen ausgebreitet hat, s. offb-17,15

(Offenbarung.17,02) mit der die a Könige auf Erden b Hurerei getrieben haben; und die auf Erden wohnen, sind c betrunken geworden von dem Wein ihrer Hurerei.

Deutung:
a 'Könige' = Machthaber, Reiche, geistig = rechte Erkenntnisse aus dem Wort, s. Offb-16
b ' Hurerei' = Abwendung von Wahrheit und Abgötterei ist geistige Hurerei, die vielfach auch mit sexueller Hurerei zusammenhängt. Hierbei wirken Religion und Politik oft zum gegenseitigen weltl. Vorteil zusammen.
c 'betrunken vom Wein der Hurerei' = Abgötterei, Irrtümer und Hurerei vernebeln ihre Erkenntnis- und Handlungsfähigkeit.

(Offenbarung.17,03) Und er brachte mich a im Geist in die Wüste. Und ich sah eine b Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war voll c lästerlicher Namen und hatte d sieben Häupter und e zehn Hörner.

Deutung:
a 'Wüste' = armer, karger geistiger Zustand einer Zeit
b 'Frau auf scharlachrotem Tier' = die große Stadt (Rom), in der höllische Leidenschaften, Sünden und Blut vergossen werden.
c 'lästerliche Namen' = arge Leidenschaften, Laster, Götternamen
d 'sieben Häupter' = Verkehrung der 7 göttl. Grundeigenschaften (Liebe, Weisheit, Wille, Ordnung, Ernst, Geduld, Barmherzigkeit) in 7 gegensätzliche Haupteigenschaften Satans (Hass, Lüge, Wille zum Bösen, Chaos, Unbeständigkeit, Ungeduld, Unbarmherzigkeit)
e 'zehn Hörner' = 10 Könige, Verkehrung der 10 göttlichen Gebote Moses.

(Offenbarung.17,04) Und die a Frau war b bekleidet mit Purpur und Scharlach und c geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen d goldenen Becher in der Hand, voll von e Greuel und Unreinheit ihrer Hurerei,

Deutung:
a Frau = Stadt Rom = Papsttum; Papst und kath. Klerus tragen oft weibl. Rockgewand
b 'bekleidet mit Purpur und Scharlach' = Farben des höheren Klerus im Papsttum, die von heidnischem Priestertum übernommen wurden.
c 'geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen' = Kleidung, Kirchen, Kultgegenstände enthalten in kath. Kirche meist solche teuren Bestandteile. s. jl.him3.241,08 d 'goldenen Becher in der Hand' = Kelche fürs Abendmahl (Kommunion) sind meist aus Gold. s. Jeremia.51,07
e 'voll von Greuel und Unreinheit ihrer Hurerei' = In der kath. Kirche wurden vom Klerus unzählige geistige und physische Greuel, u.a. Unzucht, Kinderschändungen etc. begangen.

(Offenbarung.17,05) und auf ihrer a Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: b Das große Babylon, c die Mutter der Hurerei und d aller Greuel auf Erden.

Deutung:
a 'Stirn' = Symbol für Denken, Verstand, Einstellung.
b 'Das große Babylon' = Unmißverständlich nennt Jesus Rom bzw. das dort regierende Papsttum das 'neue Babel' bzw. 'große Babylon' (z.B. jl.bmar.005,04; jl.rbl2.218,03 .05).
Babylon ist der Inbegriff für eine entartete Priestermacht, übelstes Götzentum mit Menschenopfern, Vielgötterei und völlig durch Zeremonien veräußerlichten Gottesdienst. Da das Papsttum nachweislich nahezu den ganzen Zeremonienkult und viele heidnische Gebräuche und Irrlehren von Babylon übernommen hat und seine Priestermacht (jl.rbl2.218,01 ff.) sich noch schlimmer entwickelt hat als sein Vorgänger, wird es auch als die 'große Hure Babylon' bezeichnet. Alle Aussagen der Offenbarung des Johannes über das Papsttum, sein Entfaltung, seine Greuel, seine Machtentfaltung, die Verfälschung und Verdrehung der Lehre Jesu zu Machtzwecken (jl.bmar.004,10 f.) und auch über seinen Niedergang und die Vernichtung Roms gelten also klar dem Papsttum und Vatikan in Rom.
Für Gott=Jesus ist »das ganze römische Babylon ein Greuel in seiner besten (ausgeprägtesten, d. Hg.) Art« (jl.bmar.013,08)
Allerdings treffen diese Abgötterei-Charakterisierungen auch gleichermaßen auf den Islam zu.
c Das Papsttum übernahm und übertrifft nahezu alle heidnischen Kultpraktiken (geistige Hurerei) und Irrlehren des Götzentums des alten Babylon.
d 'Mutter aller Greuel' = Die Kirchengeschichte beweist, dass jede Art von Verbrechen vom Papsttum - aber auch vom Islam - den Andersgläubigen gegenüber verübt wurden und werden.

(Offenbarung.17,06) Und ich sah die Frau, betrunken von dem a Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. b Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah.

Deutung:
a 'Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu' (Offenbarung.18,24) = Papsttum und Islam verfolgten und töten (und tun es noch) wahre Gläubige und Propheten, z.B. in der kath. Inquisition bzw. im islamischen Jihad.
b 'wunderte mich' = Da päpstl. Worte und Enzykliken - aber auch die Medienselbstdarstellung der Muslime - meist sehr fromm und humanitär klingen, die Taten aber oft ganz anders ausfallen, werden die meisten Menschen über den wahren Charakter dahinter getäuscht und wundern sich, daß das Papsttum ebenso wie der Islam diese Hure Babels symbolisieren.

(Offenbarung.17,07) Und der Engel sprach zu mir: Warum wunderst du dich? Ich will dir sagen das Geheimnis der a Frau und des b Tieres, das sie trägt und c sieben Häupter und d zehn Hörner hat.

Deutung:
a 'Frau' = Stadt Rom als Symbol des Papsttums.
b 'Tier', das die Frau trägt = Der Drache = Satan = Allah ist jene geistige Unterlage, von der Papsttum und Islam ihre Macht, ihre Unterstützung und ihre Verbreitung erhalten. s. Offenbarung.12,03, jl.him1.347,06a
c sieben Häupter = 7 Ureigenschaften Gottes bzw. deren Pervertierung durch Satan = Allah
d zehn Hörner
= 10 mosaische Gebote bzw. deren Verkehrung ins Falsche und Böse.

(Offenbarung.17,08) Das a Tier, das du gesehen hast, b ist gewesen und c ist jetzt nicht und d wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und e wird in die Verdammnis fahren. f Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, daß es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird.

Deutung:
a 'Tier aus dem Meer' = Papsttum und Islam b 'ist gewesen' = war einst ein Reich (das heidnische Babylon)
c 'ist jetzt nicht' = spielte zur Zeit der Offenbarung an Johannes keine Rolle mehr
d 'wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund' = die sich nach Johannes Lebzeit erst entfaltende heidnisch-höllische Macht des Papsttums und des Islam
e 'wird in die Verdammnis fahren' = beide antichristlichen 'Religionen' des Papsttums und des Islam werden beide gleichzeitig beim Feuer-Endgericht verdammt und vernichtest werden.
f 'werden sich wundern' = ungläubige, von Gott ferne Menschen können nicht begreifen und wundern sich daher über das Wesen und Wirken des 'Tieres'

(Offenbarung.17,09) Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehört! Die a sieben Häupter sind sieben Berge , auf denen die b Frau sitzt und es sind sieben Könige. (bzw. Weltreiche d.Hg.) Deutung:
a Die 'sieben Häupter' sind sieben Berge' und sieben Könige = Weltreiche
b Frau = Stadt Rom als Symbol des Papsttums

Hure Babylon von Burgkmair, Quelle

Bildquelle: Wikipedia
(Offenbarung.17,10) a Fünf sind gefallen, b einer ist da, c der andre ist noch nicht gekommen; und d wenn er kommt, muß er eine kleine Zeit bleiben.

Deutung:
a '5 Könige' = 5 Weltreiche (ägyptisches, assyrisches, babylonisches, medo-persisches, griechisches) sind schon vorbei (s. Grafik)
b 'einer ist da' = das römische Weltreich (seit 168 vor Christus bis ) war mächtig zur Zeit des Johannes
c 'der andre ist noch nicht gekommen' = das 5. osmanisch-islamische Weltreich löste die Herrschaft von Rom/Byzanz ab.
d 'wenn er kommt, muß er eine kleine Zeit bleiben' = das osmanisch-islamische Weltreich endete im 19. Jh.

(Offenbarung.17,11) Und das a Tier, das gewesen ist und jetzt nicht ist, das b ist der achte und ist einer von den sieben und c fährt in die Verdammnis.

Deutung:
a 'Das Tier, das gewesen ist und jetzt nicht ist' = heidnisches babylonisches Weltreich war zur Zeit der Offenbarung an Johannes nicht mehr existent
b 'ist der achte und ist einer von den sieben' = das z.Zt. sich wieder bildende muslimisch-neo-osmanische Weltreich ist eines der vorhergehenden Weltreiche, nämlich des 7. osmanischen Weltreiches.
c 'fährt in die Verdammnis' = es wird (gleichzeitig mit dem Papsttum) beim bevorstehenden letzten Feuergericht vernichtet werden.

(Offenbarung.17,12) Und die a zehn Hörner, die du gesehen hast, das sind zehn Könige, die ihr Reich noch nicht empfangen haben; aber wie Könige werden sie b für eine Stunde Macht empfangen zusammen mit dem Tier.

Deutung:
a 'zehn Hörner = 10 Könige, s. Offenbarung.13,01. 1968 haben sich zehn arabisch-islamische Länder zur OAPEC (Organisation arabischer ölausführender Länder) zusammengeschlossen.
b 'für eine Stunde Macht empfangen zusammen mit dem Tier' = nur ganz kurze Zeit werden sie in einer Koalition gemeinsam ihre von Satan empfangene Macht ausüben können.

(Offenbarung.17,13) Diese a sind eines Sinnes und b geben ihre Kraft und Macht dem Tier.

Deutung:
a 'sind eines Sinnes' = machen gemeinsame Sache.
b 'geben ihre Kraft und Macht dem Tier' = stellen ihre Kraft und ökonomische und militärische Macht dem neo-osmanischen Herrscher (Erdogan?) zur Verfügung.

(Offenbarung.17,14) Die werden a gegen das Lamm kämpfen, und b das Lamm wird sie überwinden, denn es ist der c Herr aller Herren und der König aller Könige, und die mit ihm sind, sind die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.

Deutung:
a 'gegen das Lamm kämpfen' = Lamm = Sinnbild für Unschuld und Duldung, Sinnbild für Jesus, seine Lehre und Anhänger; also Kampf des Islam im Jihad gegen Jesus, seine Lehre und die Christen.
b 'das Lamm wird sie überwinden' = Jesus bleibt im Kampf gegen den Islam Sieger..
Am Tag von Jesu Wiederkunft wird der Antichrist, Satan = Allah mit seinen Anhängern und der Islam gerichtet und anlässlich der Erdoberflächenverbrennung vernichtet.
c 'Das Lamm ist ist der Herr aller Herren und der König aller Könige' s. Offenbarung.19,16

(Offenbarung.17,15) Und er sprach zu mir: Die a Wasser, die du gesehen hast, b an denen die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen.

Deutung:
a 'Wasser' = Völker und Scharen und Nationen und Sprachen
b Hure = Papsttum, ebenso Islam

(Offenbarung.17,16) Und die a zehn Hörner, die du gesehen hast, und b das Tier, die werden c die Hure hassen und werden sie ausplündern und d entblößen und werden e ihr Fleisch essen und werden sie f mit Feuer verbrennen.

Deutung:
a 'zehn Hörner' = Könige in Koalition mit dem neo-osmanischen Herrscher (Erdogan?)
b 'Tier' = wiedererrichtetes, neo-osmanisches Weltreich (Weltkalifat)
c 'wird Hure = Papsttum hassen und werden sie ausplündern und entblößen', d.h. im Jihad erobern, plündern
d 'entblößen' = die Lehrirrtümer und heidnischen Praktiken aufdecken
e 'ihr Fleisch essen' = ihre Lehre vernichten, sich ihren Reichtum aneignen f 'mit Feuer verbrennen' = Roms und kath. Kirchen, Gebäude brandschatzen, vernichten '

(Offenbarung.17,17) Denn Gott hat's ihnen in ihr Herz gegeben, a nach seinem Sinn zu handeln und b eines Sinnes zu werden und ihr Reich dem Tier (Satan, d. Hg.) zu geben, c bis vollendet werden die Worte Gottes.

Deutung:
a'nach Gottes Sinn zu handeln' = Dieses Schicksal ist von Gott als Konsequenz der Abgötterei so gewollt.
b 'eines Sinnes zu werden' = eine Koalition der muslimischen Herrscher zu bilden.
c 'bis vollendet werden die Worte Gottes = bis zur Wiederkunft Jesu mit dem letzten Feuer-Endgericht

(Offenbarung.17,18) Und die a Frau, die du gesehen hast, ist die große Stadt, die die Herrschaft hat über die Könige auf Erden.
Deutung:
a 'Frau' = Hure Babel = Rom, Papsttum, s. Off.18,10; jl.him3.241,08)


Auslegung durch Neuoffenbarungen Jesu:

Warum ist die kath. Kirche nicht die Kirche Jesu, sondern die 'Hure Babel'? (jl.him3.241,08)

Begründungen hierfür: Jesus selbst weist darauf hin, dass die kath. Kirche nicht die von ihm gegründete geistige Kirche ist:

jl.him3.240,04 Jesus: "Jeder, der Mich wie Petrus erkennt und liebt, ist ein rechter Fels, auf dem Ich Meine wahre Kirche, die wahre Liebe und Weisheit aus Mir, erbauen kann und auch vollernstlich wirklich erbaue. Wie aber soll dann irgendeine große oder kleine Gemeinde unter irgendeinem Oberhaupte ein Fels sein, da jeder denkt und glaubt, was er will; wo der eine mit den Lippen unverständliche Worte murmelt und solche Murmelei für ein nützliches Gebet verkauft, der andere darüber flucht und spottet und lacht, ein dritter als Richter auftritt und alles in den tiefsten Grund der Hölle hinein verdammt?! - Kann solch eine Gemeinde oder ihr Vorstand der Fels sein, auf dem Meine Kirche gebaut ist, die die Pforten der Hölle nimmer überwältigen sollen?!
jl.him3.241,05] Ich sagte: An der Liebe, so ihr euch untereinander liebet, wie Ich euch liebe, wird man erkennen, daß ihr wahrhaft Meine Jünger seid! -Die Liebe also gab Ich als das alleinige Kennzeichen, aus dem man erkennen kann, ob jemand ein wahrer Fels ist, auf dem Meine Kirche erbaut ist. - Wie soll aber dann der nun so vervielfältigte Richterstuhl unter den sein sollenden Brüdern ein Kennzeichen des von der Hölle nicht überwundenen Felsens Petri sein und Meiner darauf erbauten Kirche?! - O du entsetzlich blinde Dummheit der Menschen dieser Zeit, die du dich von der Hölle unüberwunden hältst und befindest dich allem deinem Handeln nach schon lange, lange, lange mitten darin!
jl.him3.241,06] Hätte Ich wollen eine sichtbare Kirche damit stiften, so hätte Ich wohl zu allen Aposteln und Jüngern gesagt: Ihr alle seid Petrus. Allein solches sagte Ich ja doch gar zu handgreiflich allein zu Petrus darum, da er der erste war, der Mich Meiner göttlichen Natur nach erkannte! - Er war sonach auch der erste, dem Ich in seinem Glauben und Vertrauen die Schlüssel zum Himmelreiche gab, welches da ist ein Reich der Liebe zu Gott im Herzen des Menschen und daraus erst die wahre Liebe zum Nächsten, zu welcher Liebe aber niemand ohne vorhergehende Erkenntnis Gottes gelangen kann, da doch sicher jedermann den zuerst kennen muß, bis er ihn lieben kann.
jl.him3.241,07] Diese Gottes- und Nächstenliebe ist also das wahre Reich Gottes, die einzig wahre lebendige Kirche, die auf dem Felsen der richtigen Erkenntnis und des daraus abgeleiteten festen und unerschütterlichen Glaubens und Vertrauens erbaut ist, die freilich keine Hölle mehr zerstören kann.

Ist Rom die 'große Stadt' in der Offenbarung des Johannes? (Offenbarung.17,18, jl.him3.241,08)

Der Begriff 'neue Hure Babel' meint das Papsttum als Leitung der kath. Kirche. Rom ist nach Jesu Neuoffenbarung eindeutig das 'neue große Babylon' . Zahlreiche Hinweise in der Bibel und in den Neuoffenbarungen Jesu stimmen mit historischen Belegen darübr überein, daß das Papsttum zahlreiche heidnische Praktiken - vor allem den veräußerlichten Zeremonien- und Gottesdienstkult, den Götter- und Halbgötterkult (Dreifaltigkeitslehre, Heiligenkult) aus Babylon übernommen hat - und daher 'Tochter Babels' oder das 'neue Babel' genannt wird. Weil sich die kath. Kirche nahezu jede 'gottesdienstliche' Handlung bezahlen läßt und kaum übersehbar bis heute nach Geld, Gold und Macht strebt, und weil sie viele heidnische Kultpraktiken in ihren 'Gottesdienst' aufgenommen hat, wird sie in der Bibel und in Neuoffenbarungen so bezeichnet.
Da viele Lehren Jesu vom Papsttum verfälscht und durch eigene Gebote und Satzungen ersetzt wurden, zahllose Praktiken und Lehren der kath. Kirche gegen den wahren Geist der Lehre Jesu verstoßen und unzählige wahre Gläubige vom Papsttum verfolgt und getötet wurden, schildern Bibel und Neuoffenbarungen das Papsttum nicht nur als die 'neue Hure Babel', sondern auch als 'Widerchrist' und 'Antichrist' und die Stadt Rom als 'das neue bzw. große Babylon'.
Daher gelten auch alle nachfolgend zitierten Vorhersagen der Offenbarung des Johannes über den Untergang des 'großen Babylon' speziell dem Papsttum und der Stadt Rom.

Die Kennzeichen der 'neuen Hure Babel' und des 'großen Babylon' (jl.ev08.039,14)

Jesus wies lt. Offenbarung durch Lorber schon seine Jünger darauf hin, daß seine angeblichen Nachfolger letztlich eine neues Heidentum unter christlichem Deckmantel hervorbringen würden:
(jl.ev08.039,14) »... Ihr müßt euch das Heidentum in jener Zeit, deren Ich Erwähnung tat, nicht so vorstellen, wie da nun beschaffen ist das Heidentum in der Jetztzeit. Es werden die Götzentempel der Jetztzeit wohl schon lange zerstört sein; aber an ihre Stelle werden vom Widerchristen (Papst, d. Hg.) eine Unzahl anderer, und das sogar unter Meinem Namen, erbaut werden, und ihre Priester werden sich als Meine Stellvertreter auf Erden überhoch ehren lassen und werden alle Weltschätze an sich zu ziehen am allermeisten bemüht sein. Sie werden sich mästen; aber das Volk wird in großer Not sein geistig und leiblich.
(jl.ev08.039,15) Seht, wenn jenes Heidentum wird überhandgenommen haben, dann wird auch ehest das große Gericht über die neue Hure Babels ausgegossen werden!...«
Wegen seiner heidnischen Praktiken wird das Papsttum von Jesus also klar als 'neue Hure Babel' gekennzeichnet. Wenn daher alttestamentliche Propheten Endzeitgeschehnisse vorhersagen und von 'Babel' oder 'Babylon' reden, meinen sie immer das entartete Christentum an sich, speziell meist die kath. Kirche und den Vatikan in Rom als Sitz.

Vorhersage Jesu über die Entwicklung des Christentums: (jl.ev07.172,07) "Auch sie (die Nachfolger Jesu) werden nicht bleiben, wie sie nun belehrt und bestellt sind; denn es werden bald falsche Gesalbte (Päpste, Klerus versch. Konfessionen, d. Hg.) unter ihnen aufstehen, werden auch Zeichen tun, berücken Könige und Fürsten, werden sich bald eine große Weltmacht aneignen und mit Feuer und Schwert die Menschen verfolgen, die sich nicht zu ihnen werden bekennen wollen (Vorhersage der Glaubenskriege und Inquisition, d. Hg.), und sich am Ende in viele Sekten und Parteien spalten (Erfüllung der Vorhersage vor allem seit Luther, d. Hg.), und das sind eben die vielen Völker, die Ich als der Herr strafen werde ihrer Lieblosigkeit, ihrer Falschheit, ihres Eigennutzes, ihres Hochmutes, ihres Starrsinnes, ihrer Herrschsucht und ihres bösen Haders und gegenseitigen Verfolgens und Kriegführens wegen. Bis aber diese Zeit kommen wird, wird es noch eine Weile dauern, wie es von Noah an bis jetzt gedauert hat.«

Jesus klärt in weiteren Stellen darüber auf, dass die kath. Kirche identisch ist mit der 'Hure Babel' in Kapitel 16 und 17 der Offenbarung des Johannes:

jl.him3.241,08: "Äußeres gemeinschaftliches zeremonielles Parade- und Prunkwerk von einer sein sollenden unüberwindlichen Kirche Christi auf irgendeinem goldenen und silbernen Felsen Petri ist ebensowenig Kirche und Fels Petri, wie die Hölle ein Himmel ist oder der Kot eines Schweins ein Diamant. - Oder habe Ich wohl je gesagt: Am Golde, Silber, an Edelsteinen, kostbaren Meßkleidern, an großer irdischer Macht und am größten irdischen Ansehen, an den prachtvollsten Kirchengebäuden, Glocken und Orgeln, an der lateinischen Sprache und dergleichen mehr wird man erkennen, daß ihr Meine Jünger seid? - Wahrlich, wahrlich, so etwas ist von Mir nie als Kennzeichen Meiner wahren Kirche vorbezeichnet und vorhergesagt worden; durch Johannes wohl in der Offenbarung, wo von der großen Hure die Rede ist, - diese wird aber doch etwa der Fels Petri nicht sein?!

jl.bmar.013,03] Jesus zu einem verstorbenen kath. Bischof: "Du warst auf der Welt ein römischer Bischof, was ich wohl weiß, und verrichtetest dein heidnisches Götzenamt zwar dem Buchstaben nach wohl sehr strenge, obschon du innerlich nichts darauf hieltest; aber so etwas kann doch deiner eigenen Beurteilung nach bei Gott, der allein auf das Herz und dessen Werke sieht, unmöglich einen Wert haben! Zudem warst du sehr stolz und herrschsüchtig und liebtest trotz deines geschworenen Zölibates das Fleisch der Weiber über die Maßen! Meinst du wohl, dies könnten gottwohlgefällige Werke sein?
04] Du machtest dir auch mit den Klöstern viel zu schaffen und besuchtest am liebsten die weiblichen, in denen es recht viele und schöne Novizinnen gab. Du hattest dann ein großes Wohlgefallen, so sie sich vor dir wie vor einem Gott niederwarfen und dir deine Füße umklammerten und du sie dann auf allerlei moralische Proben stelltest, von denen einige um nichts besser sind als eine komplette Hurerei! Meinst du wohl, daß solch ein moralischer Eifer von deiner Seite Gott dem Herrn wohlgefällig war?
05] Was hast du auf der Welt gegen das Gebot Christi, der den Aposteln gebot, keine Säcke, somit kein Geld, keinen Rock, keine Schuhe - außer im Winter - und nie zwei Röcke zu haben und zu tragen, für große Reichtümer besessen! Welch ausgesuchte Speisen trug dein Tisch, welch glänzendes Fuhrwerk, welche reichsten Bischofsinsignien zierten deine Herrschsucht!
06] Wie oft hast du als sein wollender Verkünder des Wortes Gottes auf der Rednertribüne falsch geschworen und hast dich selber verflucht, so dies oder jenes nicht wahr wäre, was du bei dir selbst doch in deinem ganzen Leben nie geglaubt hast!
07] Wie oftmals hast du dich selbst befleckt - und warst im Beichtstuhle solange du dich noch im selben herumtriebst, unerbittlich strenge gegen die armen Kleinen und ließest die Großen so leicht durch, als wie leicht da springt ein Floh durch ein Stadttor!
jl.bmar.013,08] Meinst du wohl, daß der Herr daran ein Wohlgefallen haben konnte, dem doch das ganze römische Babylon ein Greuel ist in seiner besten Art?

Weitere Hinweise auf die Identität von kath. Kirche mit der 'Hure Babel' gibt Kaiser Joseph II., der von 1780-1790 regierte und in dieser Zeit viele bedeutende Neuerungen im Sinne geistiger Aufklärung in seinen Ländern einführte, die sog. Josephinsche Reformen. Im Jenseits sagte er zu Jesus: jl.rbl2.218,01] "Herr, sei mir Sünder gnädig! Ich sollte zwar nicht über andere etwas reden, denn ich bin selbst noch voll von allerlei Schulden; aber da es sich hier um den römischen hohen Klerus handelt, so kann ich ... unmöglich schweigen. Ich habe diese Brut kennengelernt wie keiner vor und nicht leicht einer nach mir... O Herr, es ist mir vor Dir nahe unmöglich, alles zu beschreiben, was ich als Kaiser mit diesen Wesen erlebt habe! Die Schändlichkeit und barste Gewissenlosigkeit erreicht bei dieser Kaste einen solchen Grad, daß man, um sie zu beschreiben, wahrlich keine Worte finden kann. Denn ihre Betrügereien auf Kosten Deines allerheiligsten Namens sind wahrlich von der Art, daß sie bisher noch mit keinem tauglichen Namen bezeichnet werden konnten.
jl.rbl2.218,02] "Wahrlich, so ich hätte tun können und dürfen, wie ich es als höchst nötig ansehen mußte, da es mir als Bekenner Deiner reinen Lehre, in der ich wohl bewandert war, nur zu grell einleuchtete, welch ein Unterschied zwischen der Lehre Roms und Deiner reinsten (Himmelswahrheit) hervortrat - so hätte ich der allerfalschesten Römerin für alle Zeiten den Garaus gemacht. Und wäre es mir vergönnt gewesen, nur noch zehn Jahre auf der Erde zu leben - bei Deimen heiligsten Namen, da hätte ich's auch getan! - Aber eben diese Luder, denen ich zum ärgsten Steine des bittersten Anstoßes geworden bin, haben gewußt, sich wie ein böses Krebsgewürm hinter meinen irdischen Lebensfaden zu schleichen und ihn vor der Zeit zu durchnagen. Und so mußte mein Vorhaben unterm Wege verbleiben.
jl.rbl2.218,03] "Aber es freuet mich dennoch, daß ich wenigstens den Weg zu ihrem Verfalle gebahnt habe und dieser Anfang gute Folgen hat. Denn so oft ich nur in dieser Welt von der Erde Kunde erhalte, so heißt es allzeit, daß die Hure Babels an der unheilbarsten Abzehrung leide."

Jesu Antwort: "jl.rbl2.218,05: "Was Babel und dessen schwarze (Priester, Mönche, Nonnen, d.Hg.), scharlach- und purpurrote Knechte (Bischöfe, Kardinäle, d. Hg.) alles für Greuel getrieben haben, brauchst du Mir gar nicht hier wieder zu erzählen; denn alles das weiß Ich am allerbesten, darum aber nun auch die Zeit des Gerichtes über sie gekommen ist."

Weitere Neuoffenbarungsstelen, die 'Hure Babel' eindeutig als Rom = Vatikan = kath. Kirche identifizieren:
jl.bmar.005,03-04; jl.bmar.013,08; jl.him3.241,08; jl.laod.001,40)

Warum bezeichnet Jesus das Papsttum als 'große Hure Babel'? (jl.bmar.005,04; jl.rbl2.218,03 .05; jl.bmar.013,08)

Unmißverständlich nennt Jesus Rom bzw. das dort regierende Papsttum das 'neue Babel' bzw. 'große Babylon' und die 'Hure Babel'. (z.B. jl.bmar.005,04; jl.rbl2.218,03 .05).

"Babel = Rom = Papsttum wird 'Hure' genannt, weil dort jede erdenkliche Raffinerie (höchstkultivierte Selbstsucht und Genußsucht, die sich in Luxus, Verschwendung etc. zeigt, d. Hg.) zu Hause war.« (jl.gso2.081,14)

Was alles aus göttlicher Sicht zu 'Hurerei' zählt, mag überraschen, zeigt aber, in wievielen Bereichen unsere heutige Gesellschaft davon durchseucht ist:

( jl.him3.249,02) »Ein Mensch, ob männlich oder weiblich, treibt schon Hurerei durch allerlei Schwelgen und Prassen und überhaupt durch alles, wodurch er seinem Fleische einen besonderen Lustreiz zubringen will. Dergleichen sind die zahllosen öffentlichen Belustigungen, bei denen sich die Menschen schon überhaupt freier und frecher benehmen als sonst in ihrer gewöhnlichen Verfassung, durch die eben dem Fleische am meisten auf die lustigste Art gedient wird. Wer dergleichen Belustigungen aufsucht und an denselben teilnimmt, treibt schon Hurerei, weil er dadurch seinem eigenen gefährlichsten Hausgötzen, seinem Fleische, opfert; zugleich aber begeht er auch einen Ehebruch mit Mir, dem wahren Lebensbräutigame, indem er dadurch das Gelübde seines Glaubens bricht. Zugleich aber ist er auch ein Geiler und Unzüchtler; ein Geiler, weil er dem Fleische frönt, und ein Unzüchtler, weil durch solche Handlungen nur der (geistige und physische, d. Hg.) Tod, aber nicht das Leben gezeugt wird.
(jl.him3.249,03) Ferner treiben alle jene die barste Hurerei, die ihren Leib in moderne weiche Kleider hüllen. Denn so da jemand sagt: Man lebt in der Welt und muß also auch der Welt wegen nach der Mode sich tragen, ansonst man für einen Tropf gehalten würde, der nicht Sitte und Anstand beachtet. - O du Tor! Wer ist denn mehr, Ich oder die Welt? - So Ich dir aber sage, daß, so du der Welt huldigst, Ich dich verstoßen werde auf ewig, - wird dir dann auch noch deine dumme Welt mehr sein als Ich, der dir das Leben gab und dir dasselbe wieder nehmen kann, wann Er will, auf ewig? - Den Anstand der Welt magst du wohl berücksichtigen; aber der Anstand, den Ich, dein Gott und Herr, von dir zu fordern wohl das erste Recht habe, ist dir wie nichts, und du meinst, Ich werde dir das schon durch die Finger sehen. - Oh - solche Meine Nachsicht wird dir bald ganz entsetzlich teuer zu stehen kommen. Der ewige Abgrund wird es dir zeigen, wieviel Nachsicht Ich mit solchen Welteseln hatte! - Da spricht ein Weltesel zum andern und eine Weltsau zur andern: Aber höre, wo hast du denn deinen Frack und dein Beinkleid machen lassen? Ah, dieser herrliche Schnitt, wie angegossen! Vortrefflich, ausgezeichnet! - Du bist aber auch gewachsen wie ein Adonis, dir steht alles überaus gut - und alles nach der letzten, somit neuesten Mode! - Nein, das muß ich dir gleich nachmachen, denn nur mit solch gewählter Eleganz kann man bei dem schönen Geschlecht als Sieger erscheinen!«

Babylon oder Babel ist auch der Inbegriff für Heidentum durch Abgötterei, Vielgötterei, eine entartete Priestermacht, übelstes Götzentum mit Menschenopfern, und völlig durch Zeremonien veräußerlichten Gottesdienst. Da das Papsttum nachweislich nahezu den ganzen Zeremonienkult und viele heidnische Gebräuche und Irrlehren von Babylon übernommen hat und seine Priestermacht (jl.rbl2.218,01 ff.) sich noch schlimmer entwickelt hat als im heidnischen Babylon, wird es auch als die 'große Hure Babylon' bezeichnet. Alle Aussagen der Offenbarung des Johannes über das Papsttum, sein Entfaltung, seine Greuel, seine Machtentfaltung, die Verfälschung und Verdrehung der Lehre Jesu zu Machtzwecken (jl.bmar.004,10 f.) und auch über seinen Niedergang und die Vernichtung Roms gelten also klar dem Papsttum und Vatikan in Rom.

Mehr Belege über die Fehlentwicklungen der kath. Kirche, die dem heidnischen Babylon gleichen bzw. es sogar übertrefffen :

Lt. Neuoffenbarungen ist für Gott=Jesus »das ganze römische Babylon ein Greuel in seiner besten (ausgeprägtesten, d. Hg.) Art« (jl.bmar.013,08)

 Johannes-Offenbarung
Letztes Update: 29.01.2018