Homepage

Vergleiche Islam - Christentum

Abfall vom Glauben (Apostasie, ridda)

Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64)


Inhaltsübersicht:


Vergleichende Darstellung aus der Sicht des Islam und von Neuoffenbarungen Jesu

Voranmerkung: Laut islamischer Lehre entstammen alle Offenbarungen Allahs aus derselben Quelle im Himmel (s. Die himmlischen Bücher). Die Inhalte dieser himmlischen Bücher sollen unveränderlich, ewig gültig und in sich widerspruchsfrei sein. Folglich müssten z.B. die Offenbarungen Gottes an die jüdischen Propheten, die Lehre Jesu während seiner Erdenzeit, die Offenbarungen Allahs an Mohammed und die durchs innere Wort empfangenen neuen Offenbarungen Jesu an den Propheten Jakob Lorber (1800-64) inhaltlich zumindest in allen Kernaussagen übereinstimmen.
Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes, dann erweisen sich die Unterschiede bei nahezu jedem Thema als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.
Welche Quelle nun plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann der Leser anhand der Vergleichstexte aus verschiedenen Quellen selbst entscheiden.

Islam-Pedia

Islam. Darstellungen: Vom Koran oder der Sunna werden leider meist nur jene Verse erwähnt, die den 'friedlichen, toleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Mekka) hervorheben. Jene Aspekte, die den 'kriegerischen, intoleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Medina), der bei gegensätzlichen Aussagen Allahs maßgebend ist, bleiben meist unerwähnt. 'Islam-Pedia' präsentiert daher islamische Lehren und Praktiken in ziemlich einseitiger, meist geschönter, subjektiver, missionsorientierter Form. Objektive oder gar kritische Aspekte bzw. Themen fehlen weitgehend.
Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg: Artikel, die in relativ kurzer Form das jeweilige Thema zusammenfassen. Da die Darstellung in Wiki-typischer Form erfolgt, sind Vergleiche mit Texten aus Islam-Pedia (ebenfalls Wiki-Darstellung) besonders leicht und übersichtlich möglich.
Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer: Texte in FAQ-Form (kurzer Frage-Antwort) oder ausführlicher; Links zu den Originaltexten
'Der Prophet' | 'Orientdienst'

Islam aus kritisch-christlicher Sicht. Ziele der aktuellen Masseneinwanderung von Muslimen in Europa seitens 'unserer' Politiker.
Glaubensabfall (Apostasie) gemäß Islam-Pedia
Islam. Darstellungen
    Irtidad, ridda, Apostasie
Glaubensabfall (Apostasie) gemäß Prophetia-Wiki
Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg
Glaubensabfall (Apostasie) gemäß Neuoffenbarungen
Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer
Glaubensabfall (Apostasie) gemäß 'Der Prophet'
Islam kritisch aus christl. Sicht

Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema

    Anmerkung: Laut islamischer Lehre entstammen alle Offenbarungen Allahs aus derselben Quelle im Himmel (s. Die himmlischen Bücher). Die Inhalte dieser himmlischen Bücher sollen unveränderlich, ewig gültig und in sich widerspruchsfrei sein. Folglich müssten z.B. die Offenbarungen Gottes an die jüdischen Propheten, die Lehre Jesu während seiner Erdenzeit, die Offenbarungen an Mohammed und die durchs innere Wort empfangenen neuen Offenbarungen Jesu an den Propheten Jakob Lorber (1800-64) inhaltlich zumindest in allen Kernaussagen übereinstimmen.
    Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes, dann erweisen sich die Unterschiede bei nahezu jedem Thema als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.
    Welche Quelle nun plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann und darf der Leser selbst entscheiden. FAQs aus Lorbers Neuoffenbarungen:

    Umgang mit Abgefallenen und Götzenanhängern

    Die islamische Praxis, wie mit Muslimen umgegangen wird, die vom Islam austreten und eine andere Konfession annehmen, ist ausführlich beschrieben in den Artikeln Jesus offenbarte seinen Nachfolgern, wie sie sich gegenüber abtrünnigen Gläubigen verhalten sollen. Grundsätzlich gilt auch für sie die Regel der Nächstenliebe. Diese Aussagen sind ganz anders, als vergleichsweise im Islam (s.o):
    • Für jene, die vom wahren Glauben an Gott abgefallen sind, ist Jehova ein strenger Herr und Gott, für die Gläubigen aber ein liebevoller Vater. (jl.bmar.090,01)
    • Kämpfe, verbal-geistige, nicht scheuen; Gegner nicht vernichten, sondern umwandeln (jl.ev01.201,06-16; Matthäus.10,34; Matthäus.11,12)
    • Als Paulus erfuhr, dass ein Teil der Gläubigen wieder heidnische Lehren und Praktiken ausübten, belehrte und ermahnte er sie lediglich, er verdammte sie aber nicht. (jl.laod.001,04 ff.
    • Wer aus freiem Willen von Gott abfällt, kann und soll aus freiem Willen auch wieder zu ihm zurückkommen. (jl.ev10.053,10-14)
    • Gott als Vater gibt abtrünnigen Menschen ebenso wie abtrünnigen Engeln aus seiner Gnade und Liebe ständig neue Umkehrmöglichkeiten. Genauso sollen es auch die Menschen machen. (gm.lgeh.023,34)
    • Alle abtrünnigen Menschen und Geister können jederzeit zu Gott umkehren und aus der Hölle frei werden, wenn sie bereit sind, ihre Fehler einzusehen, sie zu bereuen, Gott und die Opfer für alle Untaten um Verzeihung zu bitten, wiedergutzumachen und freiwillig in die göttliche Ordnung zurückzukehren. (a jl.erde.055,08)
    • Menschen und Geister, die von der göttlichen Ordnung abgefallen sind, können im Diesseits und Jenseits umkehren, sofern sie dies wollen und um göttliche Hilfe bitten. Wer starrsinnig abtrünnig bleiben will, bereitet sich selbst die Hölle bis er auch von dort umkehrt. (jl.ev05.097,01-09)
    • Jesus gab zwei Samaritern Hinweise, wie sie mit Glaubensabtrünnigen (vom Judentum zum Heidentum) verfahren sollen und wie mit Konfessionswechslern, die aus Angst um ihr Eigentum abtrünnig wurden: (jl.ev01.203,02-08)
    • Hand nach rechts Abgefallene solle man aufheben, anleiten, zu Einsicht und Reue führen (jl.ev01.203,06-08)
    • Hand nach rechts Auch Ungläubigen soll man eine Umkehrchange geben (jl.ev01.048,04)
    • Retten eines Verlorenen ist wichtiger als Umgang mit 'Gerechten' (jl.ev01.029,04; Matthäus.18,13; Lukas.15,07)
    • Hand nach rechts Verachtete u. Verlorene suchen und aufnehmen (jl.ev03.163,07)
    • Hand nach rechts Auch Ungläubigen Change geben (jl.ev01.048,04)
    • Geistig Blinden (Sündern) Hilfe durch Aufklärung zukommen lassen (jl.ev03.163,09-11)
    • Abgefallene Gläubige ansprechen (jl.ev01.135,10)
    • Bekehrten Priestern bzw. Andersgläubigen soll man helfen. (jl.ev06.092,13)
    • Jesus: "Wer recht leben will, der kann es in jeder (christlichen) Kirche, denn die Hauptregel ist: Prüfet alles und das Gute behaltet. Sei einer, was er wolle, so sei er aber ein werktätiger Christ."

    Freiheit des Glaubens und Willens gilt auch gegenüber Abgefallenen:

    Fazit des Vergleiches

    Wer sich die lohnende Mühe macht, die Offenbarungen und Gebote Allahs durch seinen Propheten Mohammed zur Verbreitung des Islam durch List, Täuschung, Zwang und 'Hl. Krieg' mit den Empfehlungen Jesu zur Verbreitung der Wahrheit und des Glaubens zu vergleichen, findet unüberbrückbare Unterschiede und Gegensätze zwischen Islam und Christentum.

    Logischerweise kann angesichts totaler inhaltlicher Gegensätze nur eine Offenbarung wahr sein und als solche vom wahren, einzigen Gott stammen und von wahren Propheten übermittelt werden. Woher stammen dann aber anderslautende Offenbarungen und woran sind wahre und falsche Propheten zu erkennen?

    Da die Offenbarungen eines Propheten entweder von Gott oder auch von Gottes Gegnern, z.B. auch direkt von Satan, stammen kann, ist es zur Unterscheidung hilfreich, folgende Offenbarungen Jesu zu berücksichtigen:

    Je mehr ein Prophet Inhalte offenbart, die Satans Zielen und Praktiken gegen die Wahrheit und gegen das Gute entsprechen, und je offensichtlicher es ist, dass der wahre, einzige Gott geleugnet oder bekämpft wird, desto wahrscheinlicher stammen solche 'Offenbarungen' aus höllischen Quellen und von höllischen Geistwesen bzw. von Satan selbst.
    Spätestens an den Früchten, d.h. konkreten Auswirkungen einer Lehre - z.B. Andersgläubigen und Feinden gegenüber - zeigt sich, ob es himmlische oder höllische Früchte sind.

Home |  Zurück zur Themaübersicht Islam und Christentum

Bearbeitungsstand: 18.01.2017